St. Gallen: Mann benimmt sich so daneben, dass er getasert wird
Publiziert

St. GallenMann benimmt sich so daneben, dass er getasert wird

Am Samstagabend wurde die Stadtpolizei St. Gallen wegen eines in seiner Wohnung herumschreienden Mannes gerufen. Er wurde auf den Polizeiposten gebracht. Dort musste schliesslich ein Taser eingesetzt werden.

von
Tabea Waser
1 / 96
St. Gallen, 02.01.2021: Die Stapo SG wurde wegen eines in seiner Wohnung herumschreienden Mannes gerufen. Der Mann wurde für weitere Abklärungen auf den Polizeiposten mitgenommen, wo er sich derart renitent verhielt, dass ein Polizist verletzt wurde und schliesslich ein Taser (Destabilisierungsgerät) eingesetzt werden musste. Eine Amtsärztin verfügte die fürsorgerische Unterbringung.

St. Gallen, 02.01.2021: Die Stapo SG wurde wegen eines in seiner Wohnung herumschreienden Mannes gerufen. Der Mann wurde für weitere Abklärungen auf den Polizeiposten mitgenommen, wo er sich derart renitent verhielt, dass ein Polizist verletzt wurde und schliesslich ein Taser (Destabilisierungsgerät) eingesetzt werden musste. Eine Amtsärztin verfügte die fürsorgerische Unterbringung.

Stapo SG
St. Gallen, 1.1.2021: Unbekannte haben am frühen Neujahrsmorgen vermutlich mittels Feuerwerk einen Verpflegungsautomaten gesprengt. Der Automat wurde auf die Seite gestossen und danach mit Feuerwerkskörper massiv beschädigt. Anschliessend wurden Lebensmittel und Münzgeld entwendet. In der Folge flüchteten die Täter. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt. Personen, die Angaben zum Hergang oder zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen, 058 229 49 49, zu melden.

St. Gallen, 1.1.2021: Unbekannte haben am frühen Neujahrsmorgen vermutlich mittels Feuerwerk einen Verpflegungsautomaten gesprengt. Der Automat wurde auf die Seite gestossen und danach mit Feuerwerkskörper massiv beschädigt. Anschliessend wurden Lebensmittel und Münzgeld entwendet. In der Folge flüchteten die Täter. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt. Personen, die Angaben zum Hergang oder zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen, 058 229 49 49, zu melden.

Kantonspolizei St. Gallen
Nassen SG, 30.12.2020: Auf der schneebedeckten Strasse zwischen Nassen SG und Mogelsberg SG kam es zu einem Unfall. Ein 42-jähriger Autofahrer geriet mit seinem Van in einer Linkskurve ins Rutschen und kam in der Folge von der Strasse ab. Das Auto stürzte anschliessend einen Hang hinunter und prallte gegen einen Baum. Der 42-jährige Mann und seine Beifahrerin blieben unverletzt…

Nassen SG, 30.12.2020: Auf der schneebedeckten Strasse zwischen Nassen SG und Mogelsberg SG kam es zu einem Unfall. Ein 42-jähriger Autofahrer geriet mit seinem Van in einer Linkskurve ins Rutschen und kam in der Folge von der Strasse ab. Das Auto stürzte anschliessend einen Hang hinunter und prallte gegen einen Baum. Der 42-jährige Mann und seine Beifahrerin blieben unverletzt…

Kantonspolizei St. Gallen 

Polizeimeldungen Ostschweiz

  • Du findest hier aktuelle Polizeimeldungen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Graubünden, Glarus, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein.

Gegen 23.45 Uhr am Samstagabend wurde die Stadtpolizei St. Gallen verständigt, weil ein Mann in einer Wohnung herumschrie. Vor Ort suchten die Polizisten den Dialog. In der Anwesenheit der Polizei wollte sich der 26-jährige Mann aber vorerst nicht beruhigen. Er schlug sogar ein Fenster seiner Wohnung ein, wie es am Sonntag in einer Meldung der Stadtpolizei heisst.

Erst nach langen Gesprächen war der 26-Jährige bereit, zwecks Abklärungen mit auf den Polizeiposten zu kommen. Dort verhielt sich der Mann dann wieder derart renitent, dass ein Polizist verletzt wurde und schliesslich ein Taser (Destabilisierungsgerät) eingesetzt werden musste. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,02 mg/l. Der 26-Jährige wurde einer Amtsärztin vorgeführt, die eine fürsorgerische Unterbringung verfügte.

Ostschweiz-Push

Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Deine Meinung