Reinach AG: Mann bricht in Apotheke ein und legt Feuer

Publiziert

Reinach AGMann bricht in Apotheke ein und legt Feuer

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist ein Mann in eine Autowerkstatt und danach in eine Apotheke eingebrochen, wo er auch ein Feuer legte. Der Einbrecher wurde dabei verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

von
Cheyenne Wyss
1 / 6
Ein Mann ist in der Nacht von Sonntag auf Montag in die Central-Apotheke in Reinach AG eingebrochen. 

Ein Mann ist in der Nacht von Sonntag auf Montag in die Central-Apotheke in Reinach AG eingebrochen. 

20min/News-Scout
Eine Nachbarin der Autowerkstatt hat den Einbrecher auf dem Dach der Werkstatt gesehen und die Kantonspolizei Aargau alarmiert. 

Eine Nachbarin der Autowerkstatt hat den Einbrecher auf dem Dach der Werkstatt gesehen und die Kantonspolizei Aargau alarmiert. 

20min/News-Scout
In der Apotheke hat der Mann ein Feuer gelegt und die Bewohnerinnen und Bewohner im Obergeschoss des Gebäudes mussten wegen des starken Rauchs evakuiert werden.

In der Apotheke hat der Mann ein Feuer gelegt und die Bewohnerinnen und Bewohner im Obergeschoss des Gebäudes mussten wegen des starken Rauchs evakuiert werden.

Kantonspolizei Aargau

Darum gehts

  • In Reinach AG ist Unbekannter in ein Gebäude in Reinach eingebrochen.

  • Beim Einbruch wurde auch Feuer gelegt.

  • Die Kantonspolizei Aargau hat einen Verdächtigen am Tatort festnehmen können.

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist ein Mann in die Central-Apotheke in Reinach AG eingebrochen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Kurz nach Mitternacht hat eine Frau den Einbrecher auf dem Dach der benachbarten Autowerkstatt bemerkt und sich bei der Kantonspolizei gemeldet.

Die Polizei rückte mit mehreren Patrouillen aus, um die Umgebung zu kontrollieren. Dabei bemerkte die Kantonspolizei im Innern der angrenzenden Central-Apotheke ein Feuer. Wegen des starken Rauchs weckte sie die Bewohnerinnen und Bewohner im Obergeschoss der Apotheke und wies sie an, vorsorglich ins Freie zu gehen. Die Feuerwehr konnte den Brand aber rasch löschen und die Bewohnerinnen und Bewohner konnten zurück in ihre Wohnung. Wie hoch der Schaden ist, kann die Polizei noch nicht beziffern.

Noch während die Kantonspolizei mit der Tatortarbeit beschäftigt war, erschien dort ein Mann, auf den ein dringender Tatverdacht fiel. Die Polizei nahm den 28- jährigen Schweizer aus der Umgebung fest. Wegen seiner körperlichen Verfassung und einer Verletzung musste er ins Spital gebracht werden.  Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen gegen den mutmasslichen Einbrecher aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung.  

Deine Meinung