Neuenburg: Säureangriff auf ehemalige Miss-Kandidatin – Ex-Freund in Haft
Publiziert

NeuenburgSäureangriff auf ehemalige Miss-Kandidatin – Ex-Freund in Haft

Am 11. Februar wurde das Model L.M in einer Tiefgarage in Neuenburg Opfer eines Säureangriffs. Nun ist klar: Beim von der Polizei in diesem Zusammenhang Verhafteten handelt es sich um ihren Ex-Freund.

von
Reto Heimann
1 / 6
Der Säureangriff auf L.M. soll von ihrem Ex-Freund verübt worden sein.

Der Säureangriff auf L.M. soll von ihrem Ex-Freund verübt worden sein.

Facebook
Das schreibt die Kantonspolizei Neuenburg in einer Mitteilung.

Das schreibt die Kantonspolizei Neuenburg in einer Mitteilung.

Twitter / Kantonspolizei Neuenburg
Der mutmassliche Täter gab an, mit L.M. während mehrerer Monate eine Beziehung geführt zu haben.

Der mutmassliche Täter gab an, mit L.M. während mehrerer Monate eine Beziehung geführt zu haben.

Facebook

Darum gehts

  • Am 11. Februar wurde das Model L.M.* in einer Tiefgarage mit Säure angegriffen.

  • Die Polizei verhaftete ihren Ex-Freund.

  • Dieser gab an, mit L.M. während mehrerer Monate eine Beziehung geführt zu haben.

Der Mann, der die ehemalige Miss-Kandidatin L.M.* in einer Tiefgarage in Neuenburg mit Säure angriff, war ihr Ex-Freund. Das bestätigt die Kantonspolizei Neuenburg in einer Mitteilung. Der mutmassliche Täter gab demnach an, er und L.M. hätten «während mehrerer Monate» eine Beziehung geführt.

Der mutmassliche Täter ist der Polizei bekannt. Er wurde im Wiederholungsfall wegen Verstössen gegen das Ausländer- und Integrationsrecht verurteilt, schreibt die Polizei weiter. Zudem ist er der Neuenburger Polizei «wegen krimineller Handlungen im minderjährigen Alter» bekannt. Er sei afghanischer Herkunft und halte sich seit mehreren Jahren in der Schweiz auf.

L.M konnte das Universitätsspital in Lausanne mittlerweile verlassen.

Der Säureangriff ereignete sich am 11. Februar in einer Tiefgarage in der Stadt Neuenburg. Ein Nachbar eilte L.M. zur Hilfe und schüttete Wasser über sie – womit er wohl Schlimmeres verhinderte. Nach der Attacke wurde M. zuerst in ein lokales Spital gebracht, danach in ein Waadtländer Spital überführt. L.M. nahm 2016 an einem Miss-Wettbewerb teil, wo sie den Final erreichte.

*Name der Redaktion bekannt

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Onlineberatung für Frauen (BIF)

Onlineberatung für Männer

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung