Mann erliegt nach Attacke in St. Gallen seinen Verletzungen
Publiziert

Gewalt in St. GallenMann erliegt nach Attacke seinen Verletzungen

In der Nacht von Samstag auf den Sonntag kam es in der St. Galler Innenstadt zu einem Gewaltdelikt. Der 38-Jährige ist nun an seinen schweren Verletzungen verstorben.

von
Leo Butie
1 / 7
Der 38-jährige Mann, der am frühen Sonntagmorgen schwer verletzt wurde, ist gestorben. 

Der 38-jährige Mann, der am frühen Sonntagmorgen schwer verletzt wurde, ist gestorben.

20min/leo
Er erlag im Spital seinen schweren Verletzungen.

Er erlag im Spital seinen schweren Verletzungen.

20min/leo
Dies teilte die Staatsanwaltschaft St. Gallen am Mittwoch mit. 

Dies teilte die Staatsanwaltschaft St. Gallen am Mittwoch mit.

20min/leo

Darum gehts

  • Ein 38-jähriger Dominikaner wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag schwer verletzt.

  • Er wurde von mehreren Unbekannten mit einem scharfen Gegenstand angegriffen.

  • Der Mann ist nun seinen Verletzungen erlegen.

  • Zahlreiche Personen haben am Tatort Blumen niedergelegt.

  • Vier Personen wurden verhaftet.

Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich im St. Galler Stadtzentrum ein Gewaltdelikt. Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen ging eine Meldung ein, dass eine Auseinandersetzung mit mehreren beteiligten Personen an der Brühlgasse stattgefunden habe. Ausgerückte Patrouillen fanden einen schwer verletzten Mann vor.

Gemäss den ersten Erkenntnissen gab es am Sonntagmorgen, kurz vor 03.30 Uhr, eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem 24-jährigen Kubaner und einem Kollegen des späteren Opfers. Im nachfolgenden Verlauf kamen weitere Personen dazu, wobei dem 38-jährigen Dominikaner mit einem unbekannten Gegenstand Stichverletzungen am Arm und im Brustbereich zugefügt wurden. Die Personen ergriffen nach dem Angriff die Flucht in unbekannte Richtung. Am Sonntagmorgen waren am Tatort noch Blutspuren zu sehen. Zudem war die Polizei noch mit der Spurensicherung beschäftigt.

Mann erliegt seinen Verletzungen

Am Mittwoch wurde bekannt, dass der Mann an seinen schweren Verletzungen verstorben ist. Dies teilte die Staatsanwaltschaft St. Gallen in einem Schreiben mit. Im Rahmen der eröffneten Strafuntersuchung habe die Staatsanwaltschaft vier Personen, einen 39-jährigen Kosovaren, einen 37-jährigen Kosovaren, einen 28-jährigen Kosovaren und einen 24-jährigen Kubaner festgenommen und stellte gegen diese einen Antrag auf Untersuchungshaft beim zuständigen Zwangsmassnahmengericht.

Die genauen Tatumstände seien Gegenstand der laufenden Strafuntersuchung. Die Staatsanwaltschaft untersucht unter anderem wegen des Tötungsdelikts und Raufhandels.

Für alle Verhafteten gilt die Unschuldsvermutung.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung