Mann erschossen – wegen 10 Fr
Aktualisiert

Mann erschossen – wegen 10 Fr

Morgen beginnt am Kreisgericht in Thun ein spektakulärer Prozess: Im Club Bashkim in Uetendorf gingen am 10. Dezember 2004 mehrere Personen in Wild-West-Manier mit Billardstöcken und Stühlen aufeinander los. Auslöser des Streits war ein Kartenspiel um gerade mal zehn Franken.

Einer der Angeklagten holte darauf eine Pistole und kehrte in die Bar zurück. Dort tötete er seinen 25-jährigen Widersacher mit zwei Schüssen. Ein zweiter Mann schnappte sich die Tatwaffe und gab aus nächster Nähe fünf Schüsse auf einen weiteren Beteiligten ab. Dieser schützte sich durch einen Stuhl und überlebte so den Kugelhagel. «Beide Angeschuldigten sind grundsätzlich geständig», sagt Gerichtsschreiberin Carol Bützer. «Die Absichten der Täter sind jedoch noch unklar.» Das Urteil wird am Freitag erwartet.

(hal)

Deine Meinung