Drama in Birmingham: Mann ersticht 16-Jährige – in einem Bus
Aktualisiert

Drama in BirminghamMann ersticht 16-Jährige – in einem Bus

Ein Mann greift in einem Bus in Birmingham ein Mädchen mit einem Messer an und tötet es. Wochen zuvor erwähnte das Mädchen auf Twitter einen Passagier, der ihr Angst machte.

von
jam

Sie hatte eine dunkle Vorahnung. Am 8. Februar setzte die 16-jährige Christina Edkins aus dem englischen Birmingham folgenden Tweet ab.

(«Dieser Mann im Bus macht mir Angst. Er läuft ständig die Treppe hoch und runter und setzt sich immer wieder an einen anderen Platz.»)

Einen Monat später ist die Schülerin tot. Auf dem Schulweg wurde sie am Donnerstag, 7. März, von einem jungen Mann mit einem Messer attackiert und tödlich verletzt. In einem Bus.

22-Jähriger verhaftet

Wenige Stunden nach der Tat kann die Polizei einen Mann verhaften, keine hundert Meter vom Tatort entfernt, wie die britische «Sun» berichtet. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 22-Jährigen. Laut Polizei soll der Mann bereits im Bus gesessen sein, als Christina zustieg. Zunächst hatten die Ermittler noch vermutet, dass die beiden sich kannten. Doch mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass der Täter sich sein Opfer zufällig ausgesucht hat.

Birmingham steht unter Schock. Die Attacke geschah zur morgendlichen Rushhour, zahlreiche Pendler mussten hilflos mit ansehen, wie der Täter die junge Frau erstach. Darunter waren auch viele Schulkinder, wie der «Mirror» schreibt.

Auf Facebook und Twitter trauert eine ganze Stadt um ihren «wunderschönen Engel». Ob es sich bei dem Mann, von dem sich Christina einen Monat vor ihrem Tod gefürchtet hat und die Welt daran teilhaben liess, um den Mörder handelt, bleibt Spekulation. Traurige Gewissheit ist, dass das Mädchen viel zu früh brutal aus dem Leben gerissen wurde.

Deine Meinung