Russland: Mann fällt in Teergrube und überlebt
Publiziert

RusslandMann fällt in Teergrube und überlebt

In Russland ist ein 33-Jähriger aus Versehen in einem stillgelegten Asphaltwerk in eine Teergrube gefallen. Im Spital musste der Teer mit Rasierklingen entfernt werden.

von
vro
1 / 4
In Russland ist ein 33-Jähriger in eine Teergrube gefallen.

In Russland ist ein 33-Jähriger in eine Teergrube gefallen.

VK
Passanten holten ihn heraus und riefen die Ambulanz.

Passanten holten ihn heraus und riefen die Ambulanz.

VK
Mit Rasierklingen musste der Teer abgeschabt werden.

Mit Rasierklingen musste der Teer abgeschabt werden.

VK

Im Westen Russlands ist ein Mann in einem stillgelegten Asphaltwerk in eine Grube voller Teer gefallen. Er ging durch die Fabrik und stolperte, schreibt die britische «Dailymail». Da er sich nicht aus der klebrigen Masse befreien konnte, rief er um Hilfe. Tatsächlich hörten ihn ein paar Passanten und kamen ihm zu Hilfe.

Als er befreit war, wurde der 33-Jährige ins Spital gebracht. Dort musste man den Teer mühsam mit Rasierklingen abschaben. Die Behandlung dauerte mehrere Stunden. Mittlerweile kann der Mann wieder gehen, schreibt das Portal.

Warnung vor Teergruben

Der Teer sowie andere Chemikalien waren nach der Schliessung der Fabrik in der Umgebung zurückgelassen worden. Dabei bildeten sich Becken, gefüllt mit der klebrigen Masse.

Spitalmitarbeiter fotografierten den Mann, um auf die Gefahr der Teergruben aufmerksam zu machen, berichtet der russische Sender Don-TV. Die Bilder stellten sie auf die russische Social-Media-Seite VK. Die Behörden haben nach dem Zwischenfall versichert, dass das Gebiet gesäubert werde.

Deine Meinung