Aktualisiert

DubaiMann filmt Verbrechen – und wird verhaftet

In Dubai wird ein Mann zufällig Zeuge, wie ein Einheimischer auf einen indischen Gastarbeiter einprügelt. Weil er die Szene filmte und auf Youtube stellte, hat ihn die Polizei nun verhaftet.

von
kri

In Dubai drischt ein Einheimischer auf einen indischen Gastarbeiter ein. Ein Mann, der die Szene zufällig mitansieht, zückt sein Handy und beginnt zu filmen. Den Clip stellt er auf Youtube – und bekommt deswegen richtig Ärger: Die Polizei teilte am Mittwoch über ihren Twitter-Account mit, dass sie ihn verhaftet habe.

Auf Twitter entbrannte umgehend eine Debatte über die strengen Gesetze betreffend Filmen im öffentlichen Raum. «Wurde er fürs Filmen oder Uploaden verhaftet? Nur zum Wissen, damit ich nie das Gesetz breche», fragte ein australischer Expat.

«Aufnehmen geht in Ordnung, auf sozialen Netzwerken verbreiten nicht», antwortete die Polizei. Wer ein Verbrechen filmt, soll das Material der Polizei übergeben. Auf die Frage eines anderen Twitterers, was nun mit dem Mann passiert, verwies sie auf die Justiz.

Laut Al Jazeera wurde die Polizei auf das Video aufmerksam, nachdem sich der Sohn des Schlägers bei ihnen gemeldet hatte: Er beklagte sich, der Ruf seines Vaters habe Schaden genommen, weil das Video von Hunderttausenden auf Youtube angeschaut worden sei. Gegenüber lokalen Medien erklärte die Polizei, auch den Emirati verhaftet zu haben.

Deine Meinung