Tram rammt Auto: Mann im Auto eingeklemmt
Aktualisiert

Tram rammt AutoMann im Auto eingeklemmt

Grosse Aufregung an der Badenerstrasse in Zürich: Ein Auto wurde seitlich frontal von einem Tram getroffen. Ein Mann wurde verletzt. Feuerwehr und Polizei sind mit einem Grossaufgebot vor Ort.

von
aeg

Ein Grossaufgebot von Feuerwehr, Krankenwagen und Polizei rückt kurz vor 20.30 Uhr an die Badenerstrasse in Zürich aus. Was war passiert? Ein Auto wollte über die Geleise wenden und übersah das herannahende Tram, wie die Polizei auf Anfrage von 20 Minuten Online bestätigt. Die Kollision war heftig.

Ein Mann wurde dabei verletzt, vermutlich der Fahrer. Er war im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seiner misslichen Situation befreit werden.

«Da ist ein Riesen-Aufgebot vor Ort! Zwei Feuerwehrwagen, ein Krankenwagen und drei Polizeiautos.» beschreibt ein Leser-Reporter die Szene an der Badenerstrasse in Zürich. «Viele Leute stehen am Unfallort, diskutieren und beobachten.» Alles gehe sehr schnell, praktisch im Minutentakt kämen neue Notfallwagen, erzählt er weiter.

«Das Auto wurde vom Tram erfasst und machte einen U-Turn.» sagt ein weiterer Leser-Reporter zu 20 Minuten Online. «Da ist ziemlich was los.»

Die Linie zwischen Stauffacherstrasse und Albisriederplatz ist vorerst zu. Das 3er und das 2er Tram können nicht mehr durch. «Da warten schon einige Trams für die Durchfahrt.» sagt ein Leser-Reporter.

Bereits am frühen Morgen ist es nur rund 50 Meter von dieser Unfallstelle zu einem Zwischenfall gekommen. Ein Mann kollidierte mit einem gestohlenen Lieferwagen mit der Tramhaltestelle. (20 Minuten Online berichtete)

Deine Meinung