SBB-Unfall: Mann im Berner Jura von Zug erfasst und getötet
Aktualisiert

SBB-UnfallMann im Berner Jura von Zug erfasst und getötet

Ein Mann stand zwischen Biel und La Chaux-de-Fonds auf den Gleisen. Der Lokführer trat auf die Notbremse – doch es war zu spät. Der 46-Jährige wurde vom Zug erfasst. Er überlebte den Aufprall nicht.

Ein 46-jähriger Fussgänger ist am Dienstag in Courtelary im Berner Jura von einem Zug erfasst und getötet worden. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass es sich um einen Unfall handelt.

Der SBB-Zug von Biel nach La Chaux-de-Fonds hatte am Morgen Cortébert passiert, als der Lokführer kurz vor der Einfahrt in Courtelary einen Mann auf den Gleisen erblickte. Trotz umgehendem Signalton und Notbremsung konnte der Lokführer die Kollision nicht verhindern.

Das Ambulanzteam unternahm mehrere Reanimationsversuche, doch der aus der Region stammende Mann erlag noch vor Ort seinen Verletzungen, wie die Regionale Staatsanwaltschaft mitteilte. Der Streckenabschnitt blieb während zwei Stunden gesperrt. Ersatzbusse kamen zum Einsatz. (sda)

Deine Meinung