Gefährliche Angewohnheit - Mann kaut Fingernägel und stirbt fast
Publiziert

Gefährliche AngewohnheitMann kaut Fingernägel und stirbt fast

An den Fingernägeln zu knabbern ist nicht nur eine ziemlich unschöne, sondern auch eine gefährliche Angewohnheit. Ein Schotte musste das am eigenen Leib erfahren.

von
Fee Anabelle Riebeling
1 / 17
Nägelkauen ist nicht ohne Risiko. Das zeigt der Fall eines unerkannt bleiben wollenden Mannes. 

Nägelkauen ist nicht ohne Risiko. Das zeigt der Fall eines unerkannt bleiben wollenden Mannes.

imago/Westend61
20 Minuten
Dieser hatte sich mit seiner Angewohnheit eine handfeste und potenziell lebensgefährliche Infektion zugezogen. 

Dieser hatte sich mit seiner Angewohnheit eine handfeste und potenziell lebensgefährliche Infektion zugezogen.

Faccebook/Karen Peat

Darum gehts

  • «Bitte hört auf, an euren Fingernägeln zu kauen» – so appeliert eine Schottin auf Facebook.

  • Anlass für ihren Post ist der Fall eines Bekannten von ihr.

  • Dieser hatte sich mit seiner Angewohnheit eine potenziell lebensgefährliche Infektion zugezogen.

  • Dabei handelt es sich um keinen Einzelfall.

Das, was Karen Peat auf Facebook über einen Bekannten berichtet, ist nicht schön. Auch die Bilder (siehe Bildstrecke) sind alles andere als attraktiv. Aber das Posting soll auch nicht verzücken, sondern andere vor dessen Schicksal bewahren.

Denn der Mann, «der es vorzieht, namenlos zu bleiben», hat sich mit seinem Nägelkauen in Lebensgefahr gebracht. Durch das Knabbern an Fingernägeln und Nagelhaut hat sich Peats Bekannter Verletzungen zugezogen, durch die Keime eindrangen. Es kam zur Infektion.

Operation notwendig

«Die Person hatte mit zwei Apothekern gesprochen, die ihr rieten, Magnesiumsulfat zu verwenden und die Nägel zu bedecken – aber es wurde immer schlimmer», schreibt Peat auf Facebook. Erst im Glasgow Royal Infirmary-Spital habe dem Mann geholfen werden können. Dafür waren ein operativer Eingriff und eine Antibiotika-Therapie nötig. Ob der entfernte Nagel je wieder nachwachsen wird, ist offen.

«Es wurde immer schlimmer.»

Karen Peat

Die Ärzte sagten dem Mann, dass der Fall auch hätte tödlich ausgehen können, so Peat. Ihr Eintrag stammt aus dem Jahr 2020 und geht derzeit wieder viral. Unter anderem Heute.at berichtet aktuell darüber.

Kein Einzelfall

Derartige Fälle sind zwar selten, kommen aber immer mal wieder vor. Wie Peats Bekannten ging es etwa auch Luke Hanoman aus dem britischen Southport. Der zog sich beim Nägelkauen eine Blutvergiftung (Sepsis) zu. Er überlebte dank Notfallmedizinern: «Sie sagten mir, dass ich mich glücklich schätzen könne, noch am Leben zu sein

Die ebenfalls aus Grossbritannien stammende Courtney Whithorns hatte weniger Glück. Zwar überlebte auch sie die Folgen ihrer unschönen Angewohnheit. Doch die bescherte ihr am besonders stark angeknabberten Daumen ein Akrolentiginöses Melanom, einen seltenen Hautkrebs. Die betroffene Stelle musste amputiert werden.

Tipps, die dir helfen, das Nägelkauen aufzugeben, findest du hier.

Wissen-Push

Abonniere in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Du wirst über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhältst du Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Wissen» an – et voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar