Tübach SG: Mann lässt lieber betrunkene Frau fahren
Publiziert

Tübach SGMann lässt lieber betrunkene Frau fahren

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Kantonspolizei St. Gallen mehrere fahrunfähige Personen angehalten. Drei Fahrausweise wurden eingezogen.

von
taw
1 / 3
In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Kantonspolizei St. Gallen mehrere fahrunfähige Personen angehalten. Drei Fahrausweise wurden eingezogen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Kantonspolizei St. Gallen mehrere fahrunfähige Personen angehalten. Drei Fahrausweise wurden eingezogen.

Kapo SG
In Tübach konnte die Polizei gleich zwei Frauen feststellen, die in fahrunfähigem Zustand unterwegs waren. Bei einer 29-Jährigen war um 2.05 Uhr eine Atemalkoholmessung positiv. Gegen sie wurde ein temporäres Fahrverbot ausgesprochen.

In Tübach konnte die Polizei gleich zwei Frauen feststellen, die in fahrunfähigem Zustand unterwegs waren. Bei einer 29-Jährigen war um 2.05 Uhr eine Atemalkoholmessung positiv. Gegen sie wurde ein temporäres Fahrverbot ausgesprochen.

Google Street View
Eine halbe Stunde später fiel bei einer 33-jährigen Lenkerin eine beweissichere Atemalkoholprobe positiv aus. Sie musste ihren Fahrausweis abgeben. Zudem wurde ihr Beifahrer angezeigt, weil er der angetrunkenen Frau das Auto überlassen hatte.

Eine halbe Stunde später fiel bei einer 33-jährigen Lenkerin eine beweissichere Atemalkoholprobe positiv aus. Sie musste ihren Fahrausweis abgeben. Zudem wurde ihr Beifahrer angezeigt, weil er der angetrunkenen Frau das Auto überlassen hatte.

Google Maps

In Wittenbach ergab am Samstagabend um 20.45 Uhr eine Kontrolle bei einem 66-jährigen Lenker eine positive Atemalkoholmessung. Gegen den Mann wurde ein temporäres Fahrverbot ausgesprochen.

In Oberuzwil wurde um 23.15 Uhr bei einem 20-jährigen Mann die Fahrunfähigkeit ermittelt. Ihm wurde der Fahrausweis abgenommen.

Am frühen Sonntag, um 0.15 Uhr, nahm die Kapo SG bei einem 41-Jährigen eine beweissichere positive Atemalkoholprobe. Auch er musste seinen Fahrausweis abgeben.

Auch der Beifahrer wurde bestraft

In Tübach konnte die Polizei gleich zwei Frauen feststellen, die in fahrunfähigem Zustand unterwegs waren. Bei einer 29-Jährigen war um 2.05 Uhr eine Atemalkoholmessung positiv. Gegen sie wurde ein temporäres Fahrverbot ausgesprochen.

Eine halbe Stunde später fiel bei einer 33-jährigen Lenkerin eine beweissichere Atemalkoholprobe positiv aus. Sie musste ihren Fahrausweis abgeben. In diesem Fall wurde zudem ihr Beifahrer und Besitzer des Autos, ein 30-jähriger Mann, zur Anzeige gebracht. Er hatte der alkoholisierten Fahrerin sein Auto überlassen. «Der Mann wäre fahrfähig gewesen. Warum er das Auto der Frau überliess, ist nicht klar», so Bertrand Hug, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen.

Wer einer fahrunfähigen Person wissentlich sein Auto überlässt, wird bestraft, auch wenn man selbst nicht im Auto sitzt. Nur, wenn der Besitzer nicht weiss, dass sein Auto genommen wird, wird er nicht belangt. Allerdings wird dann der fehlbare Lenker gleich doppelt bestraft, weil er das Auto einfach nahm.

Deine Meinung