Mann lebte mit 13 Hunden in Wohnung
Aktualisiert

Mann lebte mit 13 Hunden in Wohnung

Mit bis zu 13 Hunden hat ein 31-jähriger Mann in St. Gallen in einer Wohnung gelebt. Der Boden der Wohnung war mit Hunde- und Katzenkot übersät.

Am Dienstagnachmittag hat ihm die Polizei die zwei letzten Hunde und eine Katze weggenommen und in ein Tierheim gebracht. In der Wohnung herrschte ein Chaos.

Der Boden der Wohnung war mit Hunde- und Katzenkot übersät, wie es im Communiqué der Stadtpolizei heisst. In den Zimmern stapelten sich stinkende Kehrichtsäcke. Der Mann wird gegenwärtig betreut.

Laut Polizeisprecher Benjamin Lütolf werden die beiden Hunde, ein Rhodesian Ridgeback und ein Boarder-Collie, sowie die Katze dem Mann wieder zurückgebracht, sobald dieser sein Leben im Griff hat.

(sda)

Deine Meinung