Muttenz BL: 36-jähriger Mann mit Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Spital gebracht

Publiziert

Muttenz BL36-jähriger Mann mit Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Spital gebracht

In einem Mehrfamilienhaus in Muttenz BL wurde in allen Räumen ein erhöhter Wert von Kohlenmonoxid gemessen. Die Bewohner wurden evakuiert.

1 / 2
War es ein Gasleck? Die Bewohnenden eines Mehrfamilienhauses werden evakuiert. (1. Oktober 2022)

War es ein Gasleck? Die Bewohnenden eines Mehrfamilienhauses werden evakuiert. (1. Oktober 2022)

20min/News-Scout
Die St. Jakob-Strasse musste während der Einsatzdauer gesperrt werden.

Die St. Jakob-Strasse musste während der Einsatzdauer gesperrt werden.

Google Maps

Darum gehts

Am Samstagabend kurz nach 18.30 Uhr wurde in einer Wohnung an der St. Jabob-Strasse in Muttenz BL ein Mann in apathischem Zustand aufgefunden. Laut der Polizei Basel-Landschaft konnte er geborgen und in ein Spital gebracht werden. Bei der anschliessend durchgeführten Messung wurde ein «massiv erhöhter Wert von Kohlenmonoxid» gemessen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Weitere Messungen durch die ABC-Wehr im Mehrfamilienhaus ergaben in sämtlichen Räumen erhöhte Werte von Kohlenmonoxid. Es wurden alle Bewohner und Bewohnerinnen der Liegenschaft evakuiert und die Gasheizung abgestellt.

Der verletzte 36-jährige Mann wurde durch die Sanität mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung in ein Spital gebracht. Die weiteren Bewohnenden blieben unverletzt. Für sie wurden Übernachtungsmöglichkeiten organisiert. Die St. Jakob-Strasse musste während der Einsatzdauer lokal in beide Richtungen gesperrt werden.

Als mögliche Ursache der erhöhten Kohlenmonoxid-Konzentration im Gebäude steht ein Defekt an der Gasheizung im Vordergrund. Das wird nun von Spezialisten und Spezialistinnen untersucht.

(chk)

Deine Meinung