Emmen LU: Mann mit Sturmhaube und Messer überfällt Tankstelle 
Publiziert

Emmen LUMann mit Sturmhaube und Messer überfällt Tankstelle 

In Emmen ist es am Donnerstag zu einem Raubüberfall auf eine Tankstelle gekommen. Der Täter konnte mit Bargeld fliehen. Es ist der zweite Raubüberfall auf eine Tankstelle innert kurzer Zeit.

von
Gianni Walther
1 / 3
An der Seetalstrasse in Emmen ist am Donnerstag ein Tankstellenshop überfallen worden. Der Täter bedrohte einen Verkäufer mit einem Messer und konnte mit Geld fliehen. Die Polizei sucht Zeugen und Zeuginnen.

An der Seetalstrasse in Emmen ist am Donnerstag ein Tankstellenshop überfallen worden. Der Täter bedrohte einen Verkäufer mit einem Messer und konnte mit Geld fliehen. Die Polizei sucht Zeugen und Zeuginnen.

Google Street View
Es ist bereits der zweite Fall im gleichen Gebiet innert kurzer Zeit. Vergangene Woche war eine Tankstelle in Emmenbrücke überfallen worden. Auch dieser Täter konnte mit Geld fliehen.

Es ist bereits der zweite Fall im gleichen Gebiet innert kurzer Zeit. Vergangene Woche war eine Tankstelle in Emmenbrücke überfallen worden. Auch dieser Täter konnte mit Geld fliehen.

Luzerner Polizei
Ob es sich bei den beiden Fällen um den gleichen Täter handelt, ist laut Polizei unklar.

Ob es sich bei den beiden Fällen um den gleichen Täter handelt, ist laut Polizei unklar.

Luzerner Polizei

Darum gehts

Gegen 21.15 Uhr am Donnerstag betrat ein Mann den Tankstellenshop an der Seetalstrasse 139 in Emmen. Der Mann trug eine Sturmhaube, bedrohte den Verkäufer mit einem Messer und forderte Bargeld, teilte die Luzerner Polizei mit. Der Mann erbeutete Geld und konnte fliehen.

«Ein Diensthund der Luzerner Polizei konnte eine erste Fährte aufnehmen, die an der Reuss entlang in allgemeine Richtung Seetalplatz bis zur alten Sedelbrücke führte. Dort verliert sich die Spur», heisst es in der Polizeimeldung.

Der mutmassliche Täter ist zwischen 30 und 40 Jahre alt. Er ist 185 bis 190 cm gross, athletisch und spricht gebrochen Deutsch. Er trug schwarze Kleidung, so die Polizei. Die Polizei sucht nach Zeugen und Zeuginnen. Wer Angaben zum Vorfall machen kann oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich unter 041 248 81 17 melden.

Es ist der zweite Raubüberfall innert kurzer Zeit: Bereits vergangene Woche war in Emmenbrücke ein Tankstellenshop überfallen worden. Ob es sich um den gleichen Täter handelt, ist gemäss Luzerner Polizei noch unklar.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

Deine Meinung