Oerlikon: Mann nach Streit angeschossen

Aktualisiert

OerlikonMann nach Streit angeschossen

Eine Auseinandersetzung in Oerlikon endete am Montagabend mit einer Schussverletzung: Einem 19-jährigen Türken wurde ins Bein geschossen, nachdem mehrere Personen in einen heftigen Streit verwickelt waren.

Wer geschossen hat und weshalb, ist noch unklar. Als die Zürcher Stadtpolizei um 20 Uhr zur Affolternstrasse beim Bahnhof Oerlikon ausrückte, traf sie dort den jungen Mann mit einer Schussverletzung am Bein an. Der ­Schütze und weitere am Streit beteiligte Personen waren bereits geflüchtet. Der Verletzte wurde ins Spital gebracht. Wie die Stadtpolizei gestern mittelte, wurde eine Fahndung nach dem Täter ein­geleitet.

Personen, die Angaben zum Vorfall an der Affolternstrasse 44, auf dem Areal der ABB, machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, zu melden.

Deine Meinung