Erotikfoto-Falle: Mann nutzte Model-Träume von Mädchen aus
Aktualisiert

Erotikfoto-FalleMann nutzte Model-Träume von Mädchen aus

Ein junger Mann hat im Wallis mehrere Mädchen im Alter von 7 bis 13 Jahren dazu gebracht, sich vor der Webcam auszuziehen. Dafür gab er sich als weiblichen Model-Scout aus.

von
Christian Humbert/lüs
20 Mädchen fielen auf die Tricks des jungen Täters herein und entblössten sich vor der Webcam (Symbolbild).

20 Mädchen fielen auf die Tricks des jungen Täters herein und entblössten sich vor der Webcam (Symbolbild).

20 Mädchen hat «Carolinemannequin@» zu Opfern gemacht. Hinter diesem Nickname versteckte sich ein 20-jähriger Walliser. Doch die Mädchen im Alter von 7 bis 13 Jahren glaubten, sie hätten es mit einer Frau zu tun, die junge Mädchen als Models für einen Modekatalog sucht, wie 20 minutes schreibt.

Der Mann flog auf, nachdem er eine Schülerin sexuell belästigt hatte und deren Eltern die Polizei einschalteten. Bei der Durchsuchung des Zimmers des jungen Mannes, der noch bei seinen Eltern lebte, stiessen die Polizisten im November 2010 auf harte Pornographie.

20 Videos in zwei Monaten

Auf dem Computer des Mannes fanden die Beamten zudem 20 Videosequenzen, die innerhalb von nur zwei Monaten aufgenommen worden waren. Sie zeigten minderjährige Mädchen, die sich auf Aufforderung des Mannes auszogen, erotische Posen einnahmen oder sich gar im Genitalbereich liebkosten. Dazu hatte er sie immer mit dem gleichen Trick gebracht: Er machte ihnen weis, er sei ein weiblicher Model-Scout, der für eine grosse Kleidermarke arbeite.

Der Täter macht geltend, er sei geistig leicht zurückgeblieben und lasse sich nun behandeln. Er wurde unter anderem wegen sexueller Handlungen mit Kindern zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt und muss eine Busse von 1000 Franken zahlen.

Deine Meinung