Heidelberg (D): Mann reisst Taube den Kopf ab
Publiziert

Heidelberg (D)Mann reisst Taube den Kopf ab

Eine Nachricht aus der süddeutschen Stadt Heidelberg schockiert: Weil sie dem Mann offenbar Teile seines Mittagessens stehlen wollte, riss dieser einer Taube den Kopf ab.

1 / 3
In Zeiten von Corona haben sich in der Innenstadt Heidelbergs mehr Tauben breit gemacht, die nach Futter suchen. Dies wurde einem der Tiere nun zum Verhängnis.

In Zeiten von Corona haben sich in der Innenstadt Heidelbergs mehr Tauben breit gemacht, die nach Futter suchen. Dies wurde einem der Tiere nun zum Verhängnis.

imago images/foto2press
Der Vorfall ereignete sich in Heidelberg, in Baden-Württemberg. Die Universitätsstadt liegt rund 240 Kilometer nördlich der Schweizer Grenze.

Der Vorfall ereignete sich in Heidelberg, in Baden-Württemberg. Die Universitätsstadt liegt rund 240 Kilometer nördlich der Schweizer Grenze.

imago images/foto2press
Tauben gehören überall in der Welt zum Stadtbild (wie hier in Istanbul). Die Stadttaube (Columba livia f. domestica) war ursprünglich von Menschen domestiziert worden, bevor sie wieder zum Wildtier wurde.

Tauben gehören überall in der Welt zum Stadtbild (wie hier in Istanbul). Die Stadttaube (Columba livia f. domestica) war ursprünglich von Menschen domestiziert worden, bevor sie wieder zum Wildtier wurde.

imago stock&people

Ein Mann hat am Donnerstag, 19. März, auf einem zentralen Platz in der Heidelberger Innenstadt einer Taube den Kopf abgerissen. Der 49-Jährige gab später an, dass der Vogel sich an seinem Mittagessen zu schaffen gemacht habe, wie die Polizei am Freitag erklärte. Daraufhin habe er das Tier gefangen und enthauptet. Mehrere Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei.

Der Mann, der im Rhein-Neckar-Kreis wohnt, wurde vorläufig festgenommen. Sieben Beamten mussten ausserdem die aufgebrachte Menge beruhigen. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen eines Verstosses gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

(AFP/pme)

Deine Meinung