Für Stinktier gehalten: Mann schiesst auf verkleidetes Mädchen
Aktualisiert

Für Stinktier gehaltenMann schiesst auf verkleidetes Mädchen

An einer Halloween-Party kommt es im US-Bundesstaat Pennsylvania zu einer tragischen Verwechslung. Weil ein Verwandter denkt, ein echtes Stinktier vor sich zu haben, greift er kurzerhand zum Gewehr.

von
bee
Die 9-Jährige war offensichtlich so gut verkleidet, dass der Verwandte glaubte, es mit einem Stinktier zu tun zu haben.

Die 9-Jährige war offensichtlich so gut verkleidet, dass der Verwandte glaubte, es mit einem Stinktier zu tun zu haben.

Ziel des Verkleidens ist es ja immer, dem Original am nächsten zu kommen. Gelingt einem das Kunststück, sind einem viele Komplimente gewiss. Doch sich zu gut zu verkleiden, kann auch seine Tücken haben: Ein 9-jähriges Mädchen ist bei einer Halloweenparty in Western Pennsylvania von einem Verwandten für ein Stinktier gehalten und angeschossen worden.

Die verkleidete Schülerin habe sich zunächst mit schwarzem Kostüm, Hut und weisser Quaste auf einem Hügel aufgehalten, teilte die Polizei der Ortschaft New Sewickley mit. Ein männlicher Verwandter habe sie dann mit einem Stinktier verwechselt, mit einer Flinte einen Schuss abgegeben und das Kind an der Schulter verletzt, sagte Polizeichef Ronald Leindecker der Zeitung «Beaver County Times».

Das Mädchen wurde demnach in eine Klinik im 50 Kilometer entfernten Pittsburgh gebracht. Ihr Zustand war zunächst unklar. Laut Polizei stand der Schütze nicht unter Alkoholeinfluss. Ob es zu einer Strafanzeige kommt, sei ungewiss.

(bee/sda)

Deine Meinung