09.03.2020 16:58

E-SportMann schiesst während Livestream auf Display

Ein bekannter «CoD»-Streamer hat aus Versehen eine Waffe abgefeuert – vor Publikum. Twitch blockierte ihn daraufhin sofort.

von
doz

Während dieses Streams wurde die Pistole abgefeuert.

Der professionelle «Call of Duty»-Streamer SoarCarl war letzte Woche während eines Livestream deutlich angetrunken. Carl Riemer, so heisst der Mann richtig, hielt dann eine Pistole in die Kamera und sagte: «Da soll noch mal einer sagen, ich hätte kein Geld!» Daraufhin drückte er ab und ein Schuss löste sich.

Die Streamingplattform Twitch hat den Amerikaner nach der Schussabgabe sofort gesperrt. Ausserdem wurde Riemer aus seinem E-Sport-Team geschmissen.

«Ich bin ein Idiot»

Der Schock stand dem Streamer sofort ins Gesicht geschrieben. «Verdammt», sagte er. «Ich schwöre zu Gott, dass ich das Magazin gerade erst geleert habe!» Verletzt wurde beim Unfall niemand. Das Projektil ging allerdings durch einen Becher hindurch und zerstörte einen 1000 Dollar teuren Bildschirm.

Einen Tag nach dem Vorfall meldete sich der E-Sportler auf seinem Twitter-Account zu Wort. «Ich habe gestern den grössten Fehler meines Lebens gemacht. Er könnte mein ganzes Leben ruinieren», sagte er im Video. Er schätze alle, die hinter seinem E-Sport-Team Soar stehen. Sein Rausschmiss sei nötig gewesen und er nehme diesen dem Team nicht übel. «Denn ich bin ein Idiot. So unglaublich dumm.»

«Macht es nicht so wie ich»

«Ich hätte jemand anderen, mich selbst oder eines meiner Haustiere verletzten können, das ist unverzeihlich», sagt Riemer weiter. Jetzt wisse er nicht, was er tun solle. Er habe in den letzten drei oder vier Jahren alles in seinen Twitch-Kanal gesteckt. «Werde ich jemals wieder streamen können?»

«Seid einfach nicht dumm. Ich besitze diese Waffe seit zwei Jahren und alles, was es brauchte, waren zwei Sekunden grösster Dummheit. Macht es nicht so wie ich», beendet er sein Video. Wie es mit seiner Karriere weitergeht, ist offen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.