Aktualisiert 08.02.2010 22:03

Oensingen SOMann schlug wegen Schneebällen Schüler

Ein 14-Jähriger warf einige Schneebälle. Dies stiess einem Passanten sauer auf. Er schlug und trat den Schüler so stark, dass dieser zum Arzt musste.

von
feb

Was erst jetzt an die Öffentlichkeit gedrungen ist, geschah bereits am letzten Dienstag auf dem Roggenparkplatz an der Roggenstrasse in Oensingen: Ein Schüler (14) wartete auf seine Schulkameraden, die am Schlitteln waren, und warf einige Schneebälle. Laut der Kapo Solothurn dürfte er dabei auch ein geparktes Auto getroffen haben. Einem Mann passte dies gar nicht. Er ging auf den Schüler zu und drohte ihm verbal, danach verpasste er dem 14-Jährigen eine derart starke Ohrfeige, dass dieser zu Boden stürzte. Als der Schüler am Boden lag, wurde er laut Kapo vom Fremden mit Fusstritten traktiert. «Er hat mich lachend als Scheissausländer bezeichnet», sagte der Schüler anonym auf TeleBärn. Als der Mann dann zu seinem Auto ging und Wanderstöcke aus dem Kofferraum holte, nutzte der Jugendliche die Gelegenheit zur Flucht. Zwei Frauen kümmerten sich schliesslich um ihn.

«Der Schüler musste zum Arzt, er erlitt Prellungen», erklärte Kapo-Sprecher Urs Eggenschwiler, der davon ausgeht, dass die Geschichte des Schülers der Wahrheit entspricht. Das Opfer sagte weiter, es sei immer noch geschockt und laufe nicht mehr alleine durchs Dorf. (feb/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.