Toter bei Wohnungsbrand: Mann sprang brennend vom Balkon

Aktualisiert

Toter bei WohnungsbrandMann sprang brennend vom Balkon

Beim Brand einer Wohnung in Reinach BL erlitt ein Mann am Donnerstagmorgen tödliche Verletzungen. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

von
lha/cs
1 / 6
Bei einem Brand am Donnerstagmorgen in Reinach BL kam ein 56-jähriger Mann ums Leben. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Bei einem Brand am Donnerstagmorgen in Reinach BL kam ein 56-jähriger Mann ums Leben. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Polizei BL
Wie die Polizei Basel-Landschaft inzwischen bestätigte, sprang das Opfer brennend vom Balkon. Die Einsatzkräfte fanden den Mann beim Eintreffen auf dem Boden vor dem Gebäude wieder. Er erlag später seinen Verletzungen.

Wie die Polizei Basel-Landschaft inzwischen bestätigte, sprang das Opfer brennend vom Balkon. Die Einsatzkräfte fanden den Mann beim Eintreffen auf dem Boden vor dem Gebäude wieder. Er erlag später seinen Verletzungen.

Polizei BL
Der 56-jährige Mann wohnte allein in der Eigentumswohnung an der Baslerstrasse. Einer der Nachbarn alarmierte die Einsatzkräfte, nachdem er den Rauch gerochen hatte.

Der 56-jährige Mann wohnte allein in der Eigentumswohnung an der Baslerstrasse. Einer der Nachbarn alarmierte die Einsatzkräfte, nachdem er den Rauch gerochen hatte.

Polizei BL

In einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Baselbieter Gemeinde Reinach brach am Donnerstag kurz nach 6 Uhr morgens ein Feuer aus. Der 56-jährige Bewohner der Wohnung erlitt dabei schwere Brandverletzungen, denen er kurze Zeit später im Spital erlag. Brennend versuchte er sich noch aus der Wohnung zu retten. «Er sprang vom Balkon», bestätigt Meinrad Stöcklin, Sprecher der Polizei Basel-Landschaft, Aussagen von Anwohnern.

Ein Nachbar alarmierte die Feuerwehr, als er den Brandgeruch feststellte. Die Stützpunkt-Feuerwehr Reinach war dann umgehend vor Ort und hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Das Feuer hatte sich aber bereits das Dach der Liegenschaft ausgeweitet und dort grossen Sachschaden angerichtet. Auch die Berufsfeuerwehr Basel-Stadt wurde aufgeboten.

Die Brandursache ist zurzeit noch unklar. Die Forensik der Polizei Basel-Landschaft ist am Ermitteln. Ein Untersuchungsverfahren wurde durch die Baselbieter Staatsanwaltschaft eingeleitet. Weitere Verletzte sind nicht zu beklagen.

Wohnung komplett zerstört

Am frühen Nachmittag sind die Aufräumarbeiten immer noch im Gang. Die Ziegel des Daches werden entfernt. Laut Stöcklin ist die Wohnung des Opfers komplett zerstört und nicht mehr bewohnbar. Die darüberliegende Wohnung sei von den Flammen auch in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie gross der Schaden dort ist, sei aber noch nicht bekannt.

Deine Meinung