Aktualisiert 09.08.2011 16:14

HausdurchsuchungMann springt aus dem Fenster in den Bach

Ein 24 Jahre alter Mann hat sich am Dienstagmittag in Schindellegi während einer Hausdurchsuchung aus dem Fenster gestürzt. Er fiel rund acht Meter tief in ein Bachbett.

Die Schwyzer Kantonspolizei führte die Hausdurchsuchung durch, weil dem Mann Vermögensdelikte vorgeworfen werden. Dem Beschuldigten seien, wie es der Polizeipraxis entspreche, Handschellen angelegt worden, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Trotzdem gelang es dem Mann, ein Fenster zu öffnen und sich in die Tiefe zu stürzen. Wieso er dies tat, wird von der Staatsanwaltschaft abgeklärt.

Der Mann holte sich beim Sturz gemäss Polizei «unbestimmte Verletzungen». Er wurde von der Rega und der Feuerwehr geborgen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.