63-Jähriger in Haft: Berner Polizei löst mysteriöses Verbrechen nach zwei Jahren
Publiziert

63-Jähriger in HaftBerner Polizei löst mysteriöses Verbrechen nach zwei Jahren

Die Berner Polizei löst ein mysteriöses Verbrechen aus dem Jahr 2019. Ein 63-Jähriger stiess zwei Männer in eine Schlucht im Kandertal BE

von
Lea Gnos
1 / 3
Ein lebloser 18-jähriger Mann ist im Gornernbach in Kiental aufgefunden worden.

Ein lebloser 18-jähriger Mann ist im Gornernbach in Kiental aufgefunden worden.

Googlemaps
Im Kandertal BE soll der 63-Jährige zwei Männer in eine Schlucht gestossen haben. 

Im Kandertal BE soll der 63-Jährige zwei Männer in eine Schlucht gestossen haben.

Google
Die Polizei verhaftete einen 63-Jährigen. 

Die Polizei verhaftete einen 63-Jährigen.

Bruno Petroni / Berner Oberländer

Nachdem Anfang November 2019 in der Region Kiental ein Mann von einem Bekannten mutmasslich in eine Schlucht gestossen worden ist und dabei überlebte, fand die Polizei auch Parallelen zu einem Todesfall vom Mai 2019. Die Polizei verhaftete einen 63-Jährigen.

Folglich wurde ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung und versuchter vorsätzlicher Tötung geführt. Der mutmassliche Täter, ein heute 63-Jähriger, befindet sich im vorzeitigen Strafvollzug. Dies meldet die Kantonspolizei Bern.

18-Jähriger tot aufgefunden

Am 5. November 2019 traf ein Autofahrer auf einen verletzten, durchnässten Mann (heute 29) unterhalb der Griesalp in Kiental. Er sagte, er sei von einem Mann in ein Tobel gestossen worden. Er sei mit ihm unterwegs gewesen, um Vermessungen durchzuführen. Unvermittelt sei er von diesem Bekannten in die dortige Schlucht gestossen worden und stürzte darauf einige Meter in die Tiefe. Beim Sturz wurde der Mann verletzt, konnte sich aber auf einen Felsvorsprung retten, wo er die Nacht über ausharrte. Am nächsten Morgen gelang es ihm schliesslich, aus der Schlucht zu klettern und den vorbeifahrenden Autolenker um Hilfe zu bitten.

Der mutmassliche Täter, ein heute 63-jähriger Schweizer, wurde noch am gleichen Tag angehalten und schliesslich durch die zuständige Staatsanwaltschaft verhaftet. Die Umstände des Falls offenbarten gewisse Parallelen zu einem Todesfall vom 25. Mai 2019. Damals war ein lebloser 18-jähriger Mann im Gornernbach in Kiental aufgefunden worden.

Verfahren läuft

Bei weiteren Untersuchungen zeigte sich, dass sich der 63-Jährige und der im Mai 2019 Verstorbene ebenfalls gekannt haben dürften und sie offenbar kurz vor dem Todeszeitpunkt noch in Kontakt gestanden waren. Bei der Polizei erhärteten sich die Verdachtsmomente, dass der 18-jährige verstorbene Afghane Opfer eines Tötungsdelikts geworden sein dürfte und es sich beim heute 63-jährigen Schweizer auch in diesem Fall um den mutmasslichen Täter handelt.

Gegenüber dem 63-Jährigen läuft ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung und versuchter vorsätzlicher Tötung.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Deine Meinung