18.06.2020 09:29

Arvigo GRMann stirbt nach Gasexplosion

Am Mittwochnachmittag ist oberhalb von Arvigo GR ein 77-jähriger Mann tot aufgefunden worden. Der Mann muss am Abend zuvor bei einer Gasexplosion so schwer verletzt worden sein, dass er daran verstarb.

von
Michel Eggimann
1 / 4
In einem Maiensäss oberhalb von Arvigo GR kam es zu einer Gasexplosion.

In einem Maiensäss oberhalb von Arvigo GR kam es zu einer Gasexplosion.

Kapo GR
Gemäss ersten Ermittlungen wollte ein 77-jähriger Mann am Dienstagabend eine Gasflasche auswechseln. Bei diesem Wechsel muss es zu einer Gasentweichung und einer Gasexplosion gekommen sein.

Gemäss ersten Ermittlungen wollte ein 77-jähriger Mann am Dienstagabend eine Gasflasche auswechseln. Bei diesem Wechsel muss es zu einer Gasentweichung und einer Gasexplosion gekommen sein.

KEYSTONE
Dabei erlitt der Mann derart schwere Verletzungen, dass er am selben Abend daran verstarb.

Dabei erlitt der Mann derart schwere Verletzungen, dass er am selben Abend daran verstarb.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Am Mittwochnachmittag wurde in einem Maiensäss ein 77-jähriger Mann tot aufgefunden.
  • Gemäss ersten Ermittlungen hat er bei einer Gasexplosion am Vorabend tödliche Verletzungen erlitten.
  • Der Mann wollte eine Gasflasche auswechseln.

Eine Angehörige vermisste den 77-Jährigen und veranlasste am Mittwochnachmittag, dass eine Bekannte bei dem Maiensäss, einer ausgebauten Alphütte, des Mannes nach den Rechten schaut. Die Frau, die in der gleichen Maiensäss-Siedlung oberhalb Arvigo GR wohnt, fand den Mann leblos auf und alarmierte die Rettungskräfte, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Die Rettungskräfte stiessen auf ein leicht beschädigtes Maiensäss, welches nach den Gasmessungen der Feuerwehr Calanca betreten werden konnte.

Gemäss ersten Ermittlungen wollte der Mann am Dienstagabend eine Gasflasche auswechseln. Bei diesem Wechsel muss es zu einer Gasentweichung und einer Gasexplosion gekommen sein. Dabei erlitt der Mann derart schwere Verletzungen, dass er am selben Abend daran verstarb. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die genauen Umstände des Todesfalls.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.