Aktualisiert 31.01.2020 11:10

Münchenstein BL

Mann sucht verzweifelt nach Ehering

Seit 60 Jahren sind Marlies und Ruedi aus Münchenstein BL glücklich verheiratet. Nun hat Ruedi seinen Ehering verloren und ist untröstlich.

von
lb
1 / 5
Ruedi aus Münchenstein BL hat nach 60 Jahren Ehe seinen Ehering verloren und ist untröstlich. Seine Enkelin versucht, ihm über Social Media bei der Suche zu helfen.

Ruedi aus Münchenstein BL hat nach 60 Jahren Ehe seinen Ehering verloren und ist untröstlich. Seine Enkelin versucht, ihm über Social Media bei der Suche zu helfen.

Leser-Reporter
Ruedi war am Dienstag, 28. Januar, im Supermarkt Hieber in Lörrach (D) einkaufen. Als er wieder zu Hause in Münchenstein BL war, bemerkte er den Verlust des Eherings.

Ruedi war am Dienstag, 28. Januar, im Supermarkt Hieber in Lörrach (D) einkaufen. Als er wieder zu Hause in Münchenstein BL war, bemerkte er den Verlust des Eherings.

Google Maps
Seit über 60 Jahren trägt Ruedi seinen Ehering und hat ihn bisher noch nie verloren. Da er in den letzten Monaten viel abgenommen hat, ist ihm der Ring vermutlich vom Finger gerutscht.

Seit über 60 Jahren trägt Ruedi seinen Ehering und hat ihn bisher noch nie verloren. Da er in den letzten Monaten viel abgenommen hat, ist ihm der Ring vermutlich vom Finger gerutscht.

Leser-Reporter

«Im letzten Jahr haben wir alle gemeinsam die diamantene Hochzeit meiner Grosseltern gefeiert und waren sehr froh, dass wir noch so zusammen sein können», sagte die Enkeltochter eines Ehepaars aus Münchenstein BL gegenüber 20 Minuten. Gerade deswegen sei der Grossvater so traurig über den Verlust seines Eherings.

Ruedi war am Dienstag, 28. Januar, zwischen 15 und 17 Uhr im Supermarkt Hieber in Lörrach (D) einkaufen. Zu Hause in Münchenstein bemerkte er dann den Verlust des Eherings. Für den 88-Jährigen war dies ein Schock, da er den Ring seit 60 Jahren trägt und ihn noch nie verloren hat. Die Familie vermutet, dass ihm der Ring im Supermarkt oder auf dem Parkplatz vom Finger gefallen ist, da Ruedi in den letzten Monaten sehr viel Gewicht verloren hat.

«Wir hoffen auf einen ehrlichen Finder»

Der Ring wurde bisher weder im Supermarkt noch beim Fundbüro abgegeben. Um ihrem Grossvater zu helfen, hat die Enkelin eine Suchaktion über Social Media gestartet. «Wir haben schon zahlreiche liebe Nachrichten von Menschen erhalten, die uns bei der Suche helfen, und hoffen daher sehr, dass ein ehrlicher Finder den Ring abgibt», sagt die Enkelin.

Der materielle Wert des Rings sei nicht sehr hoch, emotional hänge Ruedi jedoch sehr an ihm. «Es ist sehr ärgerlich, dass mir das passiert ist, und ich habe wenig Hoffnung, dass der Ring wieder auftaucht. Ich freue mich jedoch sehr, dass sich so viele an der Suche beteiligen», erklärt Ruedi. Er sei selbstverständlich auch bereit, einen Finderlohn zu zahlen.

«Das Wiederfinden des Rings wäre eine Riesenfreude»

Die ganze Familie sucht bereits mit grossem Aufwand nach dem verlorenen Ring. «Wir haben bereits das Auto geputzt, die ganze Wohnung abgesucht, alle Hosen- und Jackentaschen kontrolliert», berichtet die Enkelin. Sogar eine Reinigungskraft habe man engagiert, die jede Ecke der Wohnung putze, um den Ring eventuell zu finden. Nach Feierabend will die Familie den Parkplatz in Lörrach noch einmal gründlich absuchen. «Wir wollen nichts unversucht lassen», so die Enkelin.

«Das Wiederfinden des Rings würde Ruedi eine Riesenfreude machen», sagt sie. Wer den Ring findet, wird gebeten, sich über die extra eingerichtete E-Mail-Adresse Ehering59@hotmail.com zu melden oder ihn beim Fundbüro in Lörrach (D) abzugeben.

Fehler gefunden?Jetzt melden.