Zürich Altstetten – Auto mit Benzin übergossen und angezündet – Polizei nimmt Mann fest
Aktualisiert

Zürich AltstettenAuto mit Benzin übergossen und angezündet – Polizei nimmt Mann fest

Am Montagmorgen brannte in Zürich-Altstetten ein Auto. Die Polizei nahm kurz darauf eine Person fest.

von
Angela Rosser
Philippe Coradi

Beim Bahnhof Altstetten hat ein Mann laut News-Scouts ein Auto in Brand gesetzt.

20min/News-Scout 

Darum gehts

Bei einem Durchgang vom Bahnhof Altstetten Richtung Migros Neumarkt stand am Montagmorgen ein Fahrzeug in Brand. Ein News-Scout meldete kurz vor neun Uhr, eine Person habe das Fahrzeug mit einem Benzinkanister übergossen und dann die brennbare Flüssigkeit angezündet. Auf Nachfragen eines Passanten habe der Mann die Tat zugegeben und sich zu Fuss vom Tatort entfernt.

1 / 6
Beim Bahnhof Altstetten steht ein Auto in Vollbrand. 

Beim Bahnhof Altstetten steht ein Auto in Vollbrand.

20min/News-Scout
 Kurz vor neun Uhr am Montagmorgen hat eine Person ein Fahrzeug mit einem Benzinkanister übergossen…

Kurz vor neun Uhr am Montagmorgen hat eine Person ein Fahrzeug mit einem Benzinkanister übergossen

20min/News-Scout
und danach den Brand gelegt. 

und danach den Brand gelegt.

20min/News-Scout

Laut der Stadtpolizei Zürich ging kurz nach 08.30 Uhr die Meldung ein, dass an der Bristenstrasse in Zürich-Altstetten ein Auto brennen würde. Der Brand konnte durch die Feuerwehr rasch gelöscht werden. Abklärungen der ausgerückten Polizisten ergaben, dass das parkierte Fahrzeug zuvor von einem unbekannten Mann angezündet worden war.

Der Täter entfernte sich danach von der Örtlichkeit. Ermittlungen führten in der Folge auf die Spur eines 36-jährigen Schweizers. Er konnte kurz nach 11.30 Uhr im Kreis 11 angehalten und festgenommen werden. Der Tathergang und das Motiv sind derzeit unklar und werden abgeklärt.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Deine Meinung