Aktualisiert

Mann überlebt Sturz über Niagara-Fälle

Im Nachrichtensender CNN berichteten Zeugen dass der Mann völlig ruhig über einen Metallzaun geklettert und dann ins Wasser gesprungen sei.

Sie sahen, wie er über die Klippe des 54 Meter hohen Hufeisen- Falls glitt. Einen Sturz ohne eine Schwimmweste oder andere Hilfsmittel hat nach jüngsten Medienberichten bisher niemand überlebt - weder auf US- noch auf kanadischer Seite.

Unten sei der Mann dann aus eigener Kraft ans Ufer geschwommen, berichtete der Zeuge Terry McMullen. Nie hätte er gedacht, dass jemand den Sturz überleben könne. «Als wir unten ein Boot sahen, dachten wir, es wolle die Leiche bergen, wir dachten einfach, es müsse die Leiche sein. Wie dachten, er könne unmöglich noch am Leben sein.»

Nach Medienberichten hatte bisher nur ein siebenjähriger Junge, der mit einer Schwimmweste bekleidet war, nach einem Bootsunfall 1960 einen Sturz von den Fällen auf der kanadischen Seite überlebt. Andere überlebten in Tonnen. (sda)

Deine Meinung