17.06.2020 02:57

AUS DER NACHBARSCHAFTMann vergisst Parkplatz und meldet Autodiebstahl der Polizei

Ein 65-Jähriger meldete der Polizei Konstanz, dass sein Auto gestohlen wurde. Nachdem die Fahndung angelaufen war, merkte der Besitzer, dass er schlichtweg seinen ursprünglichen Parkplatz vergessen hatte.

von
Gamze Ibis
1 / 7
Schwenningen (D), 16.06.2020: Ein 65-Jähriger meldete der Polizei Konstanz einen vermeintlichen Autodiebstahl. Als er zu seinem angemieteten Stellplatz kam, musste er feststellen, dass das Auto nicht mehr dort stand. Er verständigte die Polizei und erstattete eine Anzeige. Nachdem die Fahndungsmassnahmen nach dem vermeintlich gestohlenen Auto eingeleitet wurden, fiel dem Besitzer ein, dass er den Wagen möglicherweise woanders abgestellt haben könnte. Tatsächlich konnte der Hyundai unbeschädigt am vermuteten Ort aufgefunden werden. Der 65-Jährige hatte schlichtweg den Abstellort vergessen.

Schwenningen (D), 16.06.2020: Ein 65-Jähriger meldete der Polizei Konstanz einen vermeintlichen Autodiebstahl. Als er zu seinem angemieteten Stellplatz kam, musste er feststellen, dass das Auto nicht mehr dort stand. Er verständigte die Polizei und erstattete eine Anzeige. Nachdem die Fahndungsmassnahmen nach dem vermeintlich gestohlenen Auto eingeleitet wurden, fiel dem Besitzer ein, dass er den Wagen möglicherweise woanders abgestellt haben könnte. Tatsächlich konnte der Hyundai unbeschädigt am vermuteten Ort aufgefunden werden. Der 65-Jährige hatte schlichtweg den Abstellort vergessen.

Foto: Polizei Konstanz (Facebook)
Dornbirn (A), 11. 6. 2020: Ein 24-Jähriger überholte zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge und fuhr wieder auf seine Fahrspur. Zeitgleich betrat ein Fussgänger die Fahrbahn. Er gestikulierte mit seinen Armen in die Richtung des Autofahrers und sprang vor das Auto. Es kam zu einer Kollision. Der Passant wurde von der Motorhaube des Autos erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Nachdem der Lenker ohne anzuhalten die Unfallstelle verlassen hatte, wurde eine Sofortfahndung eingeleitet. Der 24-Jährige stellte sich der Polizei. Der Fussgänger wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht.

Dornbirn (A), 11. 6. 2020: Ein 24-Jähriger überholte zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge und fuhr wieder auf seine Fahrspur. Zeitgleich betrat ein Fussgänger die Fahrbahn. Er gestikulierte mit seinen Armen in die Richtung des Autofahrers und sprang vor das Auto. Es kam zu einer Kollision. Der Passant wurde von der Motorhaube des Autos erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Nachdem der Lenker ohne anzuhalten die Unfallstelle verlassen hatte, wurde eine Sofortfahndung eingeleitet. Der 24-Jährige stellte sich der Polizei. Der Fussgänger wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht.

Google Street View
Feldkirch (A), 09.06.2020: Ein 3-jähriger Bub fiel am Dienstagnachmittag über ein Balkongeländer. Als die Mutter kurz auf die Toilette ging, öffneten er und sein Bruder selbstständig die Balkontüre. Dabei fiel einem Kind offenbar versehentlich eine Spielzeugflasche über das Balkongeländer. Sein Bruder stieg auf einen Balkonstuhl, um nach der Flasche zu sehen, lehnte sich über das Geländer und stürzte dabei drei Meter vom Balkon auf den Rasen. Er blieb unverletzt.

Feldkirch (A), 09.06.2020: Ein 3-jähriger Bub fiel am Dienstagnachmittag über ein Balkongeländer. Als die Mutter kurz auf die Toilette ging, öffneten er und sein Bruder selbstständig die Balkontüre. Dabei fiel einem Kind offenbar versehentlich eine Spielzeugflasche über das Balkongeländer. Sein Bruder stieg auf einen Balkonstuhl, um nach der Flasche zu sehen, lehnte sich über das Geländer und stürzte dabei drei Meter vom Balkon auf den Rasen. Er blieb unverletzt.

Wikipedia/Norbert Kaiser

Darum gehts

  • Ein 65-Jähriger meldete einen vermutlichen Autodiebstahl.
  • Nach der Einleitung der Fahndung fiel ihm einige Stunden später ein, dass er das Auto an einem anderen Ort abgestellt hat.
  • Der Mann vergass schlicht seinen Parkplatz.
  • Das Auto wurde unbeschädigt am vermuteten Ort gefunden.

«Männer, die den Hochzeitstag oder ihre Frau an der Autobahnraststätte vergessen, passiert immer mal wieder. Aber dass ein Mann vergisst, wo er sein Auto geparkt hat???» Diese Worte schreibt die Polizei Konstanz in einem Beitrag auf Facebook.

Am Dienstagmorgen meldete ein 65-Jähriger der Polizei Konstanz einen vermeintlichen Autodiebstahl in Schwenningen (D). Der Mann wollte, wie täglich um diese Zeit, mit seinem Hyundai zur Arbeit fahren. Als er zu seinem angemieteten Stellplatz kam, musste er feststellen, dass das Auto nicht mehr dort stand. Er verständigte deshalb die Polizei und erstattete eine Diebstahlsanzeige.

Unbeschädigt aufgefunden

Nachdem die Beamten die Anzeige aufgenommen und Fahndungsmassnahmen nach dem vermeintlich gestohlenen Auto eingeleitet hatten, fiel dem Besitzer nach einigen Stunden ein, dass er den Wagen möglicherweise woanders abgestellt haben könnte. Tatsächlich konnte der Hyundai unbeschädigt am vermuteten Ort aufgefunden werden. Der 65-Jährige hatte schlichtweg den Abstellort vergessen.

Zum Glück dauerte der Schrecken in diesem Fall nicht all zu lang. Bereits gegen Mittag waren Auto und Eigentümer wieder vereint. Ein Glück, dass Autos keine Gefühle haben, scherzt die Polizei.

Etwas gesehen? Schicken Sie es uns per Whatsapp!
Diese Nummer sollten Sie sich gleich jetzt in Ihrer Kontaktliste speichern, denn Sie können Fotos und Videos per Whatsapp an die 20-Minuten-Redaktion schicken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.