Aktualisiert

GC-FenerbahçeMann von Knallkörper schwer verletzt

Vor dem Match GC - Fenerbahçe Istanbul am Donnerstag hat sich ein Mann schwer an der Hand verletzt. Rund ums Zürcher Letzigrundstadion gab es weitere Polizeieinsätze.

von
ced
GC-Fans zündeten eine Fenerbahçe-Fahne an.

GC-Fans zündeten eine Fenerbahçe-Fahne an.

Leser-Reporter

Der Zwischenfall mit dem Knallkörper ereignete sich kurz nach 18 Uhr. Ein 18-Jähriger musste mit einer schweren Verletzung an der Hand ins Spital gebracht werden, wie die Zürcher Stadtpolizei in einer Mitteilung vom Freitag schreibt. Die genauen Umstände des Vorfalls seinen noch nicht bekannt und würden von Polizei und Staatsanwaltschaft abgeklärt.

Kurz nach 18.30 Uhr wurde ein Fussballfan auf dem Weg zum Stadion auf der Badenerstrasse mit einem Gegenstand aus einem vorbeifahrenden Auto angegriffen und verletzt. Zwischen ihm, seinen Begleitern und den Fahrzeuginsassen kam es zu einer Auseinandersetzung. Drei weitere Männer erlitten dabei Verletzungen. Ein 21-jähriger Schweizer wurde zur Überprüfung ins Spital gebracht.

Autolenker fuhr auf Polizist los

Während des Spiels kam es im Stadion zu Provokationen aus beiden Fanlagern, wobei unter anderem versucht wurde, eine Fahne mit einer brennenden Handlichtfackel anzuzünden.

Nach dem Spiel fiel einem Stadtpolizisten bei der Verkehrsregelung ums Stadion ein Autofahrer auf, der den Motor aufheulen liess. Als der Polizist vor dem Fahrzeug stand und es kontrollieren wollte, beschleunigte der Lenker und fuhr auf ihn los.

Nur mit einem Sprung zur Seite konnte sich der Polizist in Sicherheit bringen. Der Lenker, ein 27-jähriger Türke, wird wegen Verkehrsregelverstössen und wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte angezeigt. (ced/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.