Aktualisiert 15.01.2015 09:19

Zürich

Mann will Kindergärtler in Auto locken

Ein Unbekannter hat im Zürcher Kreis 2 Kindergärtlern angeboten, sie mit seinem Auto nach Hause zu fahren. Schule und Polizei haben bereits reagiert.

von
fro
Schüler des Chindsgis Farenweg (rechts hinten) wurden im Quartier Entlisberg von einem unbekannten Autofahrer angesprochen.

Schüler des Chindsgis Farenweg (rechts hinten) wurden im Quartier Entlisberg von einem unbekannten Autofahrer angesprochen.

Passiert ist es am vergangenen Freitag im Quartier Entlisberg in Zürich-Wollishofen. Ein unbekannter Mann hat mehrere Kinder angesprochen und ihnen angeboten, sie mit dem Auto nach Hause zu fahren. Die Leitung der Schule Entlisberg informierte alle Eltern am Montag schriftlich. Der Brief liegt 20 Minuten vor.

Marc Caprez, Sprecher des Schul- und Sportdepartements, bestätigte dies: «Zwei bis drei Kinder haben unabhängig voneinander im Hort gemeldet, dass sie angesprochen wurden.» Der Schulleiter schaltete nach Kenntnis der Vorfälle die Stadtpolizei ein.

Polizei verstärkt Patrouillen

Deren Sprecher Marco Bisa sagt: «Die Meldung ist bei uns eingegangen und wir werden häufiger in diesem Quartier patrouillieren.» Er erinnert in diesem Zusammenhang an das richtige Verhalten in solchen Fällen: «Wenn ein Kind von einem Unbekannten angesprochen wird, soll es sofort weglaufen und ‹Rettungsinseln› suchen.» Dies sind zum Beispiel Geschäfte oder andere Leute auf der Strasse, die man gerade sieht. Das Kind soll dabei mit Hilferufen auf sich aufmerksam machen. Bisa: «Zudem raten wir Kindern, nichts Persönliches von sich preiszugeben.»

Wollishofen ist in der Region momentan kein Einzelfall. Erst letzte Woche kam es in Küsnacht zu einer ähnlichen Meldung, wie die Kantonspolizei Zürich bestätigt. Und im Herbst hatte es einen Fall in Horgen gegeben. «Zu den Vorfällen geben wir aber keine detaillierten Auskünfte», sagt Kapo-Sprecher Marc Besson. «Wichtig ist, dass solche Vorfälle unverzüglich gemeldet werden, damit wir sofort Massnahmen treffen können.» Die Polizei sollte unter der Notrufnummer 117 in jedem Fall verständigt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.