02.08.2020 08:47

Basel

Mann zahlt Hungrigem das Essen und wird von ihm mit Stichwaffe verletzt

Ein 36-Jähriger wurde am Sonntagmorgen Opfer eines bewaffneten Angriffs. Zuvor hatte er dem mutmasslichen Täter auf dessen Bitte einen Imbiss spendiert.

von
Steve Last
1 / 6
In Basel wurde ein 36-Jähriger am frühen Sonntagmorgen mit einer Stichwaffe verletzt.

In Basel wurde ein 36-Jähriger am frühen Sonntagmorgen mit einer Stichwaffe verletzt.

David Frische
Der mutmassliche Täter soll das Opfer zuvor angesprochen haben, weil er Hunger und kein Geld gehabt habe.

Der mutmassliche Täter soll das Opfer zuvor angesprochen haben, weil er Hunger und kein Geld gehabt habe.

Google Street View
Das Opfer habe dem mutmassliche Täter einen Imbiss spendiert, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilt. Daraufhin habe der Täter das Opfer verfolgt und mit einer Stichwaffe bedroht und verletzt.

Das Opfer habe dem mutmassliche Täter einen Imbiss spendiert, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilt. Daraufhin habe der Täter das Opfer verfolgt und mit einer Stichwaffe bedroht und verletzt.

Google Street View

Das 36-Jährige Opfer wurde vom mutmasslichen Täter am Sonntag gegen 4.30 Uhr in der Steinentorstrasse in Basel angesprochen. Er habe Hunger aber kein Geld, soll der Mann gesagt haben. Der 36-Jährige spendierte ihm daraufhin einen Imbiss, wie es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt heisst. Danach habe er sich auf seinem Velo auf den Heimweg machen wollen.

Aus noch unbekannten Gründen habe der Angreifer trotz der Grosszügigkeit des Opfers dieses verfolgt und mit einer Stichwaffe bedroht und leicht verletzt, als sich dieses zur Wehr setzte. Eine Drittperson habe eine Patrouille der Kantonspolizei angehalten und informiert, dass ein Bewaffneter einen anderen Mann verfolge, wie es weiter heisst.

Der mutmassliche Täter konnte später von der Polizei festgenommen werden. Es handelt sich um einen 22-jährigen Türken. Die Staatsanwaltschaft bittet Zeugen des Vorfalls, sich bei der Kriminalpolizei oder der nächsten Polizeiwache zu melden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.