Manson bizarr: Masken aus Menschhaut und Eva Brauns Handtasche
Aktualisiert

Manson bizarr: Masken aus Menschhaut und Eva Brauns Handtasche

Marilyn Mansons Ex-Keyboarder hat den Rocker verklagt. Manson habe Millionen aus der Bandkasse veruntreut und damit Sachen wie die Handtasche von Hitlers Freundin Eva Braun oder ein Skelett im Rollstuhl gekauft.

Stephen Bier, dessen Bühnenname Madonna Wayne Gady lautete, behauptet, Manson schulde ihm mindestens 20 Millionen Dollar der gemeinsamen Einnahmen. In der beim Gericht in Los Angeles eingereichten Klage, behauptet Bier, Manson habe Geld aus der Bandkasse dazu verwendet, ein 2-Millionen-Dollar-Haus und Nazi-Memorabilia zu kaufen. Ausserdem soll er mit dem Geld seiner damaligen Verlobten, der Burlesque-Tänzerin Dita Von Teese, eine Handtasche gekauft haben, die der Hitler-Geliebten, Eva Braun gehört haben soll.

Doch es gibt noch weitaus bizarrere Gegenstände auf Mansons Einkaufsliste, wie die «New York Daily News» berichtet: «Afrikanische Masken, die aus Menschenhaut hergestellt sind, das komplette Skelett eines vierjährigen chinesischen Mädchens, und ein weiteres Skelett eines Mannes aus dem 17. Jahrhundert, der in einem Rollstuhl sitzt.»

Bier behauptet in seiner Klage weiter, dass Manson etwa 450'000 Dollar für einen Verlobungsring und seine Hochzeit aus der Kasse genommen haben soll.

(tom)

Deine Meinung