Premier League: ManU schafft Wende gegen Arsenal
Aktualisiert

Premier LeagueManU schafft Wende gegen Arsenal

Chelsea und Tottenham Hotspur liegen dank Heimsiegen nach der vierten Runde mit dem Punktemaximum an der Spitze der Premier League. Dahinter liegt Manchester United, das dank einem knappen Sieg über Arsenal den Anschluss halten konnte, mit drei Punkten Rückstand auf Rang drei.

Bei Chelseas 3:0 gegen Burnley sorgten Nicolas Anelka, Michael Ballack und Ashley Cole mit ihren Toren in den Minuten kurz vor und nach der Pause für die Entscheidung. Auch nach den Toren liess Chelsea nicht nach, verpasste gegen den Bezwinger von Meister Manchester United aber einen noch höheren Sieg. Den «Blues» gelang aber dennoch ohne Mühe die Revanche für die Ligapokal-Niederlage im Penalytschiessen, die das damals noch zweitklassige Burnley den Londonern im November 2008 zugefügt hatte. Zusammen mit Tottenham, das beim 2:1 gegen Birmingham City deutlich mehr zittern musste, liegt das Team von Carlo Anceleotti nun mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze.

ManU gewinnt Spitzenspiel

Auf Rang drei steht Titelverteidiger Manchester United, der das Spitzenspiel gegen Arsenal 2:1 gewann. Nachdem die Gäste durch den Russen Andrej Arschawin vor der Pause (40.) in Führung gegangen waren, gelang Nationalspieler Wayne Rooney in der 59. Minute per Foulpenalty der Ausgleich. Für die Entscheidung sorgte ein Eigentor von Abou Diaby (64.), der nach einer Flanke von Ryan Giggs in bester Mittelstürmermanier ins eigene Tor köpft.

Gerrard erlöst «Reds»

Liverpool geriet in Bolton gleich zweimal in Rückstand. Das erste Tor der Wanderers durch Kevin Davies (33.) glich der englische Internationale Glen Johnson aus (41.). Die abermalige Führung durch Tamir Cohen (47.) egalisierte Liverpools spanischer Stürmer Fernando Torres (56.) gegen nur noch zehn Wanderers-Profis, bei denen Mittelfeldspieler Sean Davis mit Gelb-Rot vom Platz flog (54.). Gerrard erlöste kurz vor Schluss die bangenden «Reds»-Fans (83.). Philipp Degen figurierte wie so oft nicht im Liveropooler Aufgebot.

Kurztelegramm:

Manchester United - Arsenal London 2:1 (0:1)

Old Trafford. - 75 000 Zuschauer

Tore: 40. Arschawin 0:1. 59. Rooney (Foulpenalty) 1:1. 64. Diaby (Eigentor) 2:1.

Bemerkung: Arsenal ohne Johan Djourou (verletzt) und Philippe Senderos (nicht im Aufgebot). 96. Arsenal-Trainer Arsène Wenger auf die Tribüne verbannt.

Chelsea - Burnley 3:0 (1:0)

Stamford Bridge. - 40 000 Zuschauer.

Tore: 45. Anelka 1:0. 47. Ballack 2:0. 52. Ashley Cole 3:0.

Blackburn Rovers - West Ham United 0:0

Ewood Park. - 23 000 Zuschauer.

Bemerkung: West Ham ohne Valon Behrami (rekonvaleszent) und Fabio Daprela (nicht im Aufgebot).

Bolton Wanderers - FC Liverpool 2:3 (1:1)

Reebok Stadium. - 23 000 Zuschauer. - Tore: 33. Davies 1:0. 41. Johnson 1:1. 47. Cohen 2:1. 56. Torres 2:2. 83. Gerrard 2:3.

Bemerkung: Liverpool ohne Philipp Degen (nicht im Aufgebot). 54. Gelb-Rote Karte gegen Davis (Bolton/Foul).

Stoke City - Sunderland 1:0 (1:0)

Britannia. - 27 000 Zuschauer.

Tor: 43. Kitson 1:0.

Tottenham Hotspur - Birmingham City 2:1 (0:0)

White Hart Lane. - 35 000 Zuschauer.

Tore: 72. Crouch 1:0. 75. Bowyer 1:1. 95. Lennon 2:1.

Wolverhampton Wanderers - Hull City 1:1 (0:1)

Molineux. - 27 000 Zuschauer.

Tore: 3. Geovanni 0:1. 46. Stearman 1:1.

Portsmouth - Manchester City 0:1 (0:1)

Fratton Park. - 17 826 Zuschauer.

Tor: 30. Adebayor 0:1.

Everton - Wigan Athletic 2:1 (0:0)

Goodison Park. - 35 122 Zuschauer.

Tore: 57. Scharner 0:1. 62. Saha 1:1. 92. Baines (Foulpenalty) 2:1.

Aston Villa - Fulham 2:0 (1:0)

Villa Park. - 32 917 Zuscheur.

Tore: 3. Paintsil (Eigentor) 1:0. 59. Agbonlahor 2:0. (si)

Deine Meinung