Gerüchteküche brodelt: Maradona will Portugal aus der Patsche helfen
Aktualisiert

Gerüchteküche brodeltMaradona will Portugal aus der Patsche helfen

Diego Maradona könnte sich vorstellen, bei Portugal die Nachfolge des entlassenen Carlos Queiroz zu übernehmen.

von
pre

Diego Maradona will Portugals Fussballnationalmannschaft aus der Krise führen. Nach der enttäuschenden WM legte die «Selecção» auch einen regelrechten Fehlstart in die EM-Quali hin und Carlos Queiroz musste seinen Trainstuhl nach dem 4:4 gegen Zypern und dem 0:1 in Norwegen frühzeitig räumen.

Doch nicht nur Argentiniens Fussballlegende liebäugelt mit dem freigewordenen Posten. Auch sein Landsmann José Pekerman und der ehemalige Mexiko-Coach José Aguirre streben die Nachfolge von Queiroz an. Der aussichtsreichste einheimische Kandidat soll ehemalige Sporting-Coach Paulo Bento sein. Maradonas Konkurrenz ist also gross. Deshalb will die «Hand Gottes» seinem Glück wohl etwas nachhelfen. In Lothar-Matthäus-Manier lässt Maradona über die Medien verkünden, dass er an dem Job interessiert sei.

«Diego und ich haben uns unterhalten, das ist ein Amt, das uns interessiert. Er wäre bereit, ist aber noch nicht kontaktiert worden», lässt Maradona seinen Assistenenten Alejandro Mancuso in der portugiesischen Sportzeitung «A Bola» verkünden. Ob Portugal das Risiko «Maradona» eingeht oder einen weniger spektakulären Nachfolger für Queiroz wählt, soll sich in den nächsten Tagen entscheiden.

Deine Meinung