Aktualisiert

WM 2010Maradonas verbale Grätsche gegen Pelé

Nicht nur die Fans und Fachleute, sondern auch die beiden Direktbeteiligten streiten sich seit Jahren darüber, wer denn der beste Fussballer aller Zeiten (gewesen) sei. Maradona und Pelé lieferten sich am Rande der WM wieder einmal ein verbales Duell.

«Maradona ist Trainer der argentinischen Nationalmannschaft geworden, weil er einen Job und Geld brauchte», giftelte Brasiliens lebende Legende Pelé aus dem fernen Santos nach Südafrika. Die Replik Maradonas folgte an der WM-Pressekonferenz in Pretoria umgehend: «Pelé soll ins Museum zurückgehen.»

Auch UEFA-Präsident Michel Platini bekam von 'Dieguito' sein Fett weg. «Zu ihm habe ich ein distanziertes Verhältnis. Wir kennen die Franzosen. Sie halten sich für etwas Besseres», so der nie um eine Antwort aller Art verlegene Weltmeister von 1986.

(si)

Deine Meinung