Marathon Luzern: Marathon: Rekorde und Läufer mit Stil
Aktualisiert

Marathon LuzernMarathon: Rekorde und Läufer mit Stil

Der siebte Swiss City Marathon Lucerne war ein Erfolg. Trotz Regenwetter waren auch die Teilnehmer mit dem Anlass zufrieden.

von
Mirjam Boss

Der Swiss City Marathon Lucerne konnte dieses Jahr mit 9640 Klassierten einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. OK-Präsident Hansruedi Schorno zeigt sich zufrieden: «Es war ein grossartiger Event. Trotz dem regnerischen Wetter war die Stimmung auf und neben der Strecke sehr gut.»

Über 40 000 Zuschauer säumten dieses Jahr die Route und feuerten die Läufer an. Die Schaulustigen erfreuten sich auch an den über 30 Musikgruppen, dem Streichelzoo und weiteren Attraktionen in der Stadt. Knapp 1000 freiwillige Helfer waren beim gestrigen Event beteiligt, der ohne grosse Zwischenfälle ablief. Etwa 70 Teilnehmer mussten nach dem Lauf medizinisch betreut werden – diese Anzahl sei aber normal, sagte Rennarzt Dr. Franz Michel. Die beiden Läufer, die wegen eines Kollapses ins Spital mussten, seien auf dem Weg der Besserung.

Rekorde am Laufmeter

Es gab auch persönliche Rekorde zu feiern: der Berliner Jörg Hiecke lief mit dem diesjährigen Marathon in Luzern seinen 100. Marathon. Zur Feier des Tages trat er das Rennen im Anzug an: «Das war aber eine einmalige Sache, denn im Anzug schwitzt man zu stark.»

Auch für Markus Heimgartner aus Littau war der Halbmarathon ein besonderer Meilenstein: «Ich habe Ende April eine neue Herzklappe bekommen – dieser Lauf war seit der Operation mein Ziel.»

Albert Stricker (90) aus St.Gallen hat ebenfalls Grund zu feiern: Mit einer Zeit von 6:48 lief er den Marathon zu Ende – laut OK Weltrekord in der Klasse der 90- bis 94-Jährigen.

Deine Meinung