Aktualisiert 15.06.2011 07:57

Falsche AdresseMarcelo fliegt wegen E-Mail aus der Seleção

Der Brasilianer Marcelo hat sich selber aus der brasilianischen Nationalmannschaft geschrieben – mit einer E-Mail, die er an die falsche Person schickte.

von
fbu
Mit einer E-Mail hat sich der brasilianische Verteidiger Marcelo aus dem Aufgebot der Seleção geschrieben.

Mit einer E-Mail hat sich der brasilianische Verteidiger Marcelo aus dem Aufgebot der Seleção geschrieben.

Real Madrids Fussballstar Marcelo steht nicht mehr im Aufgebot der Seleção. Dies nachdem der Verteidiger eine E-Mail an seinen Nationaltrainer Mano Menezes geschickt hatte, welche diesen eigentlich nie erreichen sollte.

Ende März bestritt die brasilianische Nationalelf ein Testspiel gegen Schottland. Marcelo sagte für dieses Spiel ab – offiziell wegen Rückenschmerzen. Nun ist rausgekommen, weshalb er in Wahrheit nicht spielte. Kurz nach der Absage für das Testspiel ging im E-Mail-Postfach von Nationalcoach Menezes eine Nachricht von Marcelo ein, die nicht für ihn bestimmt war. Der Verteidiger schrieb darin, dass er die Sache mit der Nationalelf geregelt habe und dem Klub (Real Madrid) zur Verfügung stehe. Die Rückenschmerzen waren also nur ein Vorwand. Der Coach des Rekordweltmeisters strich Marcelo darauf wegen fehlendem Verantwortungsbewusstsein aus dem Seleção-Aufgebot für die Südamerika-Meisterschaft.

Den Skandal aufgedeckt hat der Journalist Galvão Bueno im brasilianischen Fernsehen. Menezes bestätigte de Vorfall in dessen Fussball-Talkshow «Bem, Amigos!».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.