Margot Robbie trank sich vor Nacktszene in «Wolf of Wall Street» Mut an

Publiziert

Tequila-ShotsMargot Robbie trank sich vor Nacktszene in «Wolf of Wall Street» Mut an

Für Schauspielerin Margot Robbie war es nicht einfach, vor der Kamera blankzuziehen, wie sie nun verrät. Um die intime Szene mit Leonardo DiCaprio zu meistern, brauchte sie sogar Alkohol.

1 / 4
Im Film «The Wolf of Wall Street» ging es zwischen Margot Robbie und Leonardo DiCaprio heiss zu und her.

Im Film «The Wolf of Wall Street» ging es zwischen Margot Robbie und Leonardo DiCaprio heiss zu und her.

Press
Sie liess darin die Hüllen fallen, doch es fiel ihr nicht leicht. «Ich habe vor dieser Szene ein paar Shots Tequila getrunken, weil ich nervös war», sagt die 32-Jährige in einem Interview.

Sie liess darin die Hüllen fallen, doch es fiel ihr nicht leicht. «Ich habe vor dieser Szene ein paar Shots Tequila getrunken, weil ich nervös war», sagt die 32-Jährige in einem Interview.

Mary Cybulski
In einem früheren Interview mit dem US-Magazin «IndieWire» hatte die Schauspielerin bereits Einblicke gewährt und geschildert, wie es zu der Szene kam. Demnach war es sogar Robbie selbst, die diesen ikonischen Kinomoment hüllenlos bestreiten wollte.

In einem früheren Interview mit dem US-Magazin «IndieWire» hatte die Schauspielerin bereits Einblicke gewährt und geschildert, wie es zu der Szene kam. Demnach war es sogar Robbie selbst, die diesen ikonischen Kinomoment hüllenlos bestreiten wollte.

Press

Darum gehts

  • Mit ihrer Rolle in «The Wolf of Wall Street» katapultierte sich Margot Robbie zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen in Hollywood.

  • Nun offenbart sie, dass ihr die legendäre Nacktszene an der Seite von Leonardo DiCaprio nicht leicht fiel.

  • «Ich habe vor dieser Szene ein paar Shots Tequila getrunken, weil ich nervös war», sagt die 32-Jährige in einem Interview.

Nach einigen kleinen Rollen in Filmen und Serien machte Margot Robbie erstmals 2013 als Leonardo DiCaprios Frau in dem oscarnominierten Erfolgsfilm «The Wolf of Wall Street» von sich reden. Gleich in der Eröffnungsszene war die heute 32-Jährige nämlich fast komplett nackt – bis auf ein Paar High Heels und halterlose Strümpfe. Im Gespräch für die Doku «BAFTA: A Life In Pictures» erinnerte sie sich nun an die Dreharbeiten für den Hollywood-Streifen. Dabei offenbart sie, dass es ihr nicht leicht fiel, die Hüllen fallen zu lassen. «Ich werde nicht lügen, ich habe vor dieser Szene ein paar Shots Tequila getrunken, weil ich nervös war – sehr, sehr nervös», erzählt die Schauspielerin.

Margots voller Körpereinsatz hinterliess allerdings mächtig Eindruck auf der Leinwand. Dabei hatte die junge Schauspielerin damals gedacht, neben Leo würde sie unter das Radar fallen. «Ehrlich gesagt, ich weiss, es klingt jetzt dämlich, aber weil ich wusste, wie gross dieser Film werden würde, dachte ich mir in diesem Moment, dass mich niemand bemerken wird. Es schien mir, als ob es egal wäre, was ich in diesem Film tun werde, weil ohnehin jeder auf Leo und alles andere fokussiert sein wird.»

Hast du «The Wolf of Wall Street» gesehen?

Margot Robbie bestand auf die Nacktszene

In einem früheren Interview mit dem US-Magazin «IndieWire» hatte die Schauspielerin bereits Einblicke gewährt und geschildert, wie es zu der Szene kam. Demnach war es sogar Robbie selbst, die diesen ikonischen Kinomoment hüllenlos bestreiten wollte. Regisseur Martin Scorsese (80) bot ihr demnach an, einen Bademantel beim Dreh der Szene zu tragen – doch sie entschied sich dagegen. «In diesem Fall ist Sex Naomis Macht über Jordan – und es ist die einzige Möglichkeit zu bekommen, was sie will», meinte sie damals und ergänzte: «Naomis Körper ist ihre Art der Währung in dieser Welt der Millionäre. Als Martin Scorsese also anbot, dass ich einen Bademantel tragen sollte, sagte ich direkt: ‹Das würde Naomi nicht tun. Sie muss nackt sein.›»

Derzeit steht die gebürtige Australierin als kultige Barbie-Puppe vor der Kamera. Als Ken wird niemand Geringeres als Ryan Gosling (42) an ihrer Seite zu sehen sein. Der Film soll 2023 in die Kinos kommen.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(RAT)

Deine Meinung

14 Kommentare