26.10.2020 06:28

«Aufhören, aufhören, es tut weh»Mario Balotelli schockiert mit sexistischem Spruch im TV

Der 30-jährige Italiener hat derzeit keinen Verein und daher viel Zeit. Diese verbringt er etwa im Fernsehen. Bei «Promi Big Brother» entsetzt er mit einem Satz.

von
Nils Hänggi
1 / 3
Mario Balotelli hat es derzeit nicht leicht. 

Mario Balotelli hat es derzeit nicht leicht.

Foto: Imago
Seit Sommer ist er vereinslos …

Seit Sommer ist er vereinslos …

Foto: Imago 
… und nun hatte er noch einen unglücklichen Auftritt im TV. 

… und nun hatte er noch einen unglücklichen Auftritt im TV.

Foto: Imago

Darum gehts

  • Mario Balotelli ist in ein Fettnäpfchen getreten.

  • In der italienischen Ausgabe von «Promi Big Brother» fiel der Italiener mit einem sexistischen Spruch auf.

  • Später entschuldigte sich der 30-Jährige auf Instagram.

Mario Balotelli ist derzeit arbeitslos. Nach dem Aus beim italienischen Absteiger Brescia Calcio hat der Fussballstar keinen neuen Verein gefunden. Dennoch schafft es der 30-Jährige in die Schlagzeilen.

So war der Stürmer zu Gast in der italienischen Ausgabe von «Promi Big Brother». Sein Bruder Enock ist einer der Kandidaten. Und da konnte Balotelli sich einen geschmacklosen Witz in Richtung des brasilianischen Models Dayane Mello nicht verkneifen.

Als der Moderator der Show erzählte, dass Mello den Fussballer auch gerne im «Promi Big Brother»-Haus als Kandidaten hätte, meinte der 30-Jährige: «Ja, aber dann würde sie sagen: ‹Aufhören, aufhören, es tut weh.›» Anschliessend lachte er lauthals über seinen Witz, während die 30-Jährige die Augen verdrehte, den Spruch sichtlich unlustig fand.

Balotelli entschuldigt sich

Das Pikante: Im Februar musste sich der Italiener wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung einer 17-Jährigen vor Gericht verantworten. Der Vorfall soll sich 2018 ereignet haben. Die Worte, die Balotelli nun in der TV-Show sagte, sollen damals exakt die Worte des Mädchens gewesen sein. Dass die Anklage damals fallen gelassen wurde und Balotelli selbst Anzeige wegen Erpressung erstattete, entschuldigt die «Promi Big Brother»-Situation aber dennoch nicht. Auch, wenn der Stürmer die Worte als Scherz verstand.

Dies beteuerte er nämlich auf Instagram. In einer Story schrieb er: «Ich entschuldige mich, wenn sich jemand beleidigt fühlte! Ich kenne Dayane gut, und wir haben eine Art zu reden, die vulgär erscheinen mag, aber ich habe sie lieb.» Und: «Ich entschuldige mich bei denjenigen, die sich beleidigt fühlten, aber wenn sie die Beziehungen zwischen Menschen nicht kennen, können sie sie nicht beurteilen. Informieren Sie sich. Ich habe zwei Mütter, drei Schwestern und eine Tochter, und sie sind die Frauen meines Lebens.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.