Mark Streit traf gegen Martin Gerber

Aktualisiert

Mark Streit traf gegen Martin Gerber

Für Mark Streit und Martin Gerber ist die Vorbereitung auf die Saison in der NHL erfolgreich verlaufen.

Der Verteidiger der Montreal Canadiens traf gegen den Goalie der Ottawa Senators, aber auch Gerber selber wurde gelobt. Stanley-Cup-Gewinner Ottawa setzte sich 5:4 nach Verlängerung durch.

Mark Streit kam während mehr als 21 Minuten zum Einsatz und traf in der 57. Minute mit einem Handgelenk-Schuss zum 4:4. Martin Gerber wurde mit 39 Schüssen konfrontiert und hatte es damit viel strenger als Montreals Torhüter Cristobal Huet und Carey Price, die nur 22 Mal behelligt wurden.

Nicht ganz so gute Karten vor dem Saisonstart hat David Aebischer. Der Goalie der Phoenix Coyotes wurde bei der 2:3- Niederlage gegen Colorado ab der 31. Minute eingesetzt und musste zwei von acht Schüssen passieren lassen.

NHL. Testspiele: Ottawa Senators (mit Martin Gerber) - Montreal Canadiens (mit Mark Streit/1 Tor) 5:4 n.V. Colorado Avalanche - Phoenix Coyotes (ab 31. mit David Aebischer) 3:2.

(si)

Deine Meinung