Fingerbruch: Mark Wahlberg: Unfall am Filmset
Aktualisiert

FingerbruchMark Wahlberg: Unfall am Filmset

Endlich mal ein Actionfilm, der die Bezeichnung verdient: US-Beau Mark Wahlberg hat sich beim Dreh seines neuen Streifens «Max Payne» einen Fingerknöchel gebrochen.

<i>Der Trailer zu «Max Payne»</i>

Der Darsteller spielt in dem Film einen Ehemann, der den Mord an seiner Frau und Tochter rächen will. Nachdem er nun eine der anstrengendsten Szenen des Streifens abgedreht hatte, musste er nach dem Sinken seines hohen Adrenalinspiegels feststellen, sich auf schmerzhafte Weise verletzt zu haben: «Ich habe beim Dreh dieses neuen Actionsfilms 'Max Payne' meinen Fingerknöchel gebrochen, und ich verletze mich an der Stelle ständig von neuem! Normalerweise kommt es dazu, wenn eine nette ältere Dame dir einfach nur hallo sagen will, und dir dann zeigt, wie stark sie noch ist, indem sie dir den Daumen zertrümmert.»

Doch damit nicht genug. Auf den Schwerstversehrten warten im Alltag noch jede Menge Tücken: «Auch das Spielen mit der neuen Nintendo-Wii-Konsole verursacht viele Schmerzen, ich spiele damit aber dennoch mit meiner Tochter. Vor allem das Tennisspiel macht mich wirklich fertig - meine Tochter hatte ich zuvor allerdings noch nie so glücklich gesehen! Man würde denken, dass ich ihr ein Pony oder so etwas gekauft hätte! Gott sei Dank stört mich die Sache zumindest nicht beim Golfspielen!»

Wahlberg, der 1991 als Sänger und Baseballkappenträger mit dem Künstlernamen Marky Mark weltberühmt wurde, findet es darüber hinaus auch schwierig, seinen drei Kindern Ella (4), Michael (2) und Brendan Joseph (ein Monat) seine peinliche Vergangenheit zu beichten: «Als ich als Marky Mark herumlief, dachte ich wirklich, ich sei der coolste Typ auf dem Planeten, aber in Wirklichkeit war ich einfach nur ein Idiot! Das wird eines Tages nicht einfach, das meiner Tochter zu erklären! Und nein, ich will absolut nicht zurück ins Musikbusiness. Ich fühle mich ein ganzes Stück älter und weiser. Ich lerne jeden Tag durch meine Arbeit, meine Familie und meine Kinder etwas Neues dazu. Diesem Karriereweg habe mir eine grossartige Ausbildung ausserhalb jeglicher Schule zu verdanken. Wenn morgen alles zu Ende ginge, wäre ich immer noch verdammt glücklich.»

(Bang)

Deine Meinung