Aktualisiert 14.06.2005 22:40

Marktstände: Einheitlich und ohne Platz für Kühlschränke

Die neuen Luzerner Einheitsbuden, welche die Stadt für Anlässe vermietet, sind fürs Altstadtfest suboptimal: Der Platz für einen Kühlschrank fehlt.

Die Feuertaufe hatten die städtischen Einheitsstände letzten Herbst an der Lozärner Määs, dort funktionierten sie gut. Doch fürs Altstadtfest weisen die Buden Mängel auf: Es fehlt der Platz für den Brauerei-Kühlschrank.

Obwohl die Stände für diverse Luzerner Festeinsätze konzipiert wurden, wurde der Platz für einen Kühlschrank nicht eingeplant. Donatus Dörig, Mitentwickler der Marktstände: «Wir haben sie primär für den Marktbetrieb konzipiert und nicht für einen Barbetrieb.» Doch bei der Stadt will man bartaugliche Buden, wie nun entschieden wurde.

Deshalb werden mehrere Stände für das Altstadtfest umgerüstet. Roman Bucher Ressortleiter Werkstätten: «Wir werden bei 20 Buden das Brett auswechseln oder nach vorne schieben, das bringt Platz für den Kühlschrank.» Als Eigentümerin der Buden übernimmt die Stadt die anfallenden Kosten von rund 1000 Franken.

(sam)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.