Marlies Schild patzt - Therese Borssen erbt
Aktualisiert

Marlies Schild patzt - Therese Borssen erbt

Die Schwedin Therese Borssen hat beim Slalom von Semmering ihren ersten Weltcup-Sieg gefeiert - nachdem die österreichische Seriensiegerin Marlies Schild ihren grossen Vorsprung kurz vor dem Ziel verpatzte und mit Platz 3 vorlieb nehmen musste.

Marlies Schild befand sich am Semmering auf optimalem Weg zu ihrem vierten Slalomsieg in Serie. Nach dem ersten Lauf lag die Österreicherin unangefochten mit 82 Hundertsteln Vorsprung vor der Schwedin Therese Borssen an der Spitze, im 2. Lauf lag ihre Reserve bei der letzten Zwischenzeit gar bei über einer Sekunde. Doch dann patzte Schild kurz vor dem Schluss, blieb an einem Tor hängen und konnte einen Ausfall nur mit viel Glück vermeiden. Am Ende musste sich Schild noch hinter ihrer Landsfrau Kathrin Zettel mit dem dritten Platz begnügen. Statt Gold gabs vor den über 10'000 Zuschauern Tränen für Schild. Therese Borssen hingegen feierte ihren ersten Weltcup-Sieg: «Ich bin so glücklich! Ich dachte schon, den zweiten Platz auf sicher zu haben, dann kam der Ausfall von Martina. Wahnsinn!»

Die beiden Schweizer Starterinnen schafften die Qualifikation für den zweiten Lauf nicht. Die Bündnerin Celina Hangl, die Nichte des einstigen Super-G-Weltmeisters Martin Hangl, war gut eine halbe Sekunde zu langsam und belegte in ihrem allerersten Weltcuprennen den 39. Platz, die Walliserin Rabea Grand wurde 51.

Weltcup-Slalom der Frauen in Semmering. Schlussklassement:

1. Therese Borssen (Sd) 1:55,15.

2. Kathrin Zettel (Ö) 0,25 zurück.

3. Marlies Schild (Ö) 0,42.

4. Ana Jelusic (Kro) 0,83. 5. Chiara Costazza (It) 1,58. 6. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 2,16. 7. Veronika Zuzulova (Slk) 2,46. 8. Sarka Zahrobska (Tsch) 2,90. 9. Nina Löseth (No) 3,51. 10. Sanni Leinonen (Fi) 3,93. 11. Anna Ottosson (Sd) 3,96. 12. Anne-Sophie Barthet (Fr) und Katarzyna Karasinska (Pol) 4,21. 14. Vanessa Vidal (Fr) 4,28. 15. Annalisa Ceresa (It) 4,40.

(mat/si) (si)

Deine Meinung