Publiziert

Steve SchildMars-Mensch geht unter die Schriftsteller

Der Ostschweizer Steve Schild (32) wartet auf seine Mars-Mission. Damit ihm die Zeit nicht lange wird, hat er einen Science-Fiction-Roman geschrieben.

von
luh

Der Mars-Kandidat aus dem Thurgau veröffentlicht einen Roman. Via Crowdfunding sammelt er Geld für die Vermarktung des Buches. (Video: Steve Schild)

«Es war schon lange ein Traum von mir, ein Buch zu veröffentlichen», so Steve Schild. Nun ist es offenbar so weit: Der Mars-Missions-Kandidat aus dem Thurgau will in den nächsten Monaten einen Science-Fiction-Roman herausbringen. Via Crowdfunding auf Indiegogo sammelt er Geld, um das Werk zu vermarkten.

«Gefangene der Zeit» heisst der Roman und spielt im Jahr 2150. «Er hat etwa 300 Seiten und handelt von Liebe, Hass und Krieg», so der 32-Jährige. Er habe schon vor 16 Jahren mit dem Schreiben begonnen und den Roman bereits 2006 veröffentlicht, doch der Verlag sei Konkurs gegangen, erzählt Schild. «Nach der ersten Veröffentlichung habe ich das Projekt auf Eis gelegt. Dann überarbeitete ich es und beschloss nun, es noch einmal an die Öffentlichkeit zu bringen.»

Zukunftsvision

Schild ist gleichzeitig Vater, Autor, Rekordhalter und Mars-Kandidat und arbeitet hundert Prozent. «Es war sehr anstrengend, doch die Arbeit hat sich gelohnt». so der Verkaufsingenieur. Das Buch sei auch ein Plan B, falls seine Kandidatur beim Projekt Mars One scheitern sollte. Es widerspiegele seine eigenen Erfahrungen, Ziele und Ängste. Für das Buch habe er sich intensiv mit Technologie, Science Fiction und Verschwörungstheorien beschäftigt.

Via Crowdfunding will Schild nun 20'000 Franken sammeln, um die Werbung und das Marketing für sein Werk zu finanzieren. «Ziel ist, dass ich professionelle Buch-Trailer drehen kann, um das Geschriebene zu visualisieren», so Schild. Wer 25 Franken spendet, bekommt ein signiertes Buch, für 80 Fr. gibts zwei Exemplare mit persönlicher Widmung. Wer neben dem Buch auch noch ein 15 minütiges Skype-Interview mit dem Autor möchte, muss 100 Franken spenden.

Vorbereitungen für Mars One laufen

Schild befindet sich in der Vorbereitung für das Projekt Mars One, das bis zum Jahr 2025 Menschen auf den Mars schicken möchte, um dort eine Siedlung für vorerst rund 40 Astronauten zu errichten. Zwischen August und November 2017 findet die finale Selektion statt. «Momentan mache ich ein intensives Fernstudium», so Schild. Der Fokus liege auf den technischen Grundlagen, aber auch Medizin, Nahrung und weitere Bereiche müsse er studieren. Eine Rückkehr zur Erde ist bei Mars One aus Kostengründen nicht geplant. Steve Schild und seine Mitbewerber würden den Rest ihres Lebens auf dem roten Planeten verbringen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.