Martialisches Massenspektakel
Aktualisiert

Martialisches Massenspektakel

Farbenprächtiges Massenspektakel in Reih und Glied: Tausende Tänzer und Turner boten für das nordkoreanische Arirang-Festival, der weltgrössten Sport- und Tanzveranstaltung, ein gewaltiges und gleichsam präzises Schauspiel.

Am Montag fand das kolossale Turn- und Tanz-Spektakel anlässlich des Geburtstags von Kim Jong-il, dem Machthaber Nordkoreas, statt. Rund 100'000 Tänzer und Turner wirkten an der Massenveranstaltung im 1. Mai-Stadion in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang mit. Die Feier dauert noch bis zum 15. Oktober 2007 an.

Das Arirang-Festival wurde im Jahr 2002 erstmals durchgeführt. Die tausenden Teilnehmer stellen die Geschichte Nordkoreas mittels Massentänzen und –gymnastiken dar. Mit Hilfe von bunten Tafeln werden bei der Eröffnungsfeier in einer präzisen Massenchoreographie auf der Rasenfläche Mosaike gebildet. So werden Episoden aus der Vergangenheit, die Taten der beiden Führer Kim Il-sung und Kim Jong-il und dem, aus nordkoreanischer Sicht, grossartigen Entwicklungsstand der Gegenwart nachgestellt.

dga

Deine Meinung