Aktualisiert 16.05.2010 14:17

EishockeyMartin Gerber noch einmal in die NHL?

Gelingt Martin Gerber ein Comeback in der NHL? Ein Vertrag als Nummer 2 scheint durchaus möglich. Fest steht, dass die Schweizer Nummer 1 auch gegen Norwegen das Tor hütet.

von
Klaus Zaugg, Mannheim
Martin Gerber (r.) hofft auf ein Angebot aus der NHL.

Martin Gerber (r.) hofft auf ein Angebot aus der NHL.

Ein NHL-Vertrag als Nummer 2 mit einem Salär zwischen 500 000 und einer Million Dollar ist für Martin Gerber durchaus realistisch. Das wäre jedoch weniger Geld, als in Russland oder Schweden zu verdienen ist. Aber: «Eine solche Offerte aus der NHL würde ich wahrscheinlich annehmen», sagt Gerber sagte gegenüber 20 Minuten Online. Der Emmentaler will so oder so wenn immer möglich seine Karriere im Ausland fortsetzen.

Nationalmannschafts-Berater Andy Murray sieht gute Chancen für ein NHL-Comeback von Gerber. «Er war vor einem Jahr auch bei uns in St. Louis ein Thema. Ich denke sogar, dass er Chancen hat, einen Vertrag mit mehr als einer Million zu bekommen. Es hängt eben immer auch davon ab, welche NHL-Organisation einen Goalie braucht.» Murray, der in der NHL über 600 Spiele gecoacht hat und immer noch bis Ende nächste Saison von St. Louis bezahlt wird, zeigte sich gegenüber 20 Minuten Online beeindruckt vom Schweizer Keeper. «Er hatte sein letztes Spiel im Dezember und jetzt spielt er bereits wieder sein bestes Eishockey auf höchstem Niveau. Das ist fast unglaublich.»

Mit Gerber gegen Norwegen

Die Schweiz spielt auch gegen Norwegen (Montag, 16.15 Uhr) wieder mit Martin Gerber im Tor - und der genau gleichen Aufstellung gegen Tschechien (3:2). Es werden also keine neuen Spieler nachgemeldet, Björn Christen, René Back, Patrick Geering und Daniel Manzato bleiben also weiterhin auf der Tribüne. Weil Gerber spielt, zeichnet sich bereits ab, dass Tobias Stephan, der Held im Spiel gegen Kanada (4:1) die Partie gegen Schweden (Dienstag, 20.15 Uhr) bestreiten wird.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.