Aktualisiert 06.06.2005 10:55

Martin Schwegler soll neuer Luzerner CVP-Präsident werden

Er löst Nationalrat Ruedi Lustenberger aus Romoos ab, der nach vier Jahren zurücktritt. Die Delegierten wählen den neuen Präsidenten am 20. Juni.

Die CVP bezeichnet Schwegler in einer Mitteilung vom Montag als «Idealbesetzung». Schwegler habe letztes Jahr den parteiinternen Erneuerungsprozess geleitet, den es nun umzusetzen gelte.

Schwegler verfügt über eine umfangreiche Erfahrung in der Parteiarbeit. Er gründete die Junge CVP des Amtes Willisau, präsidierte die Junge CVP des Kantons Luzern, später die CVP Menznau und schliesslich die CVP Amt Willisau.

Schwegler ist in Menznau aufgewachsen. 1997 erwarb er das luzernische Anwaltspatent. Er führt heute in Menznau eine eigene Kanzlei. Schwegler ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Die Delegiertenversammlung, an der die Wahl durchgeführt wird, findet in Hochdorf statt. Dort entscheidet die Basis nicht nur über ihren neuen Präsidenten, sondern auch über eine Totalrevision der Statuten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.