Rad: Martin vor Gesamtsieg der Peking-Rundfahrt
Aktualisiert

RadMartin vor Gesamtsieg der Peking-Rundfahrt

Der Gesamterste Tony Martin wurde in der 3. Etappe der Peking-Rundfahrt nicht richtig geprüft. In den noch ausstehenden zwei Teilstücken kann der in Kreuzlingen wohnhafte Deutsche kaum mehr am Gesamtsieg gehindert werden.

Die 3. Etappe über 162 km von Men Tou Gou nach Yong Ning Town war als anspruchsvoll angekündigt worden. Die Steigungen waren indessen zu wenig steil, als dass der Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin in Schwierigkeiten geraten wäre. Im Schlussanstieg versuchte der britische Vuelta-Zweite Christopher Froome vergeblich, den Gesamtersten herauszufordern. Froome fand nicht die Steigungsprozente vor, die ihm in der Spanien-Rundfahrt erlaubt hatten, in der Auseinandersetzung um den Gesamtsieg mitzumischen.

Froome versuchte zu Beginn der 15 km langen Schlusssteigung, Leader Martin aus dem Sattel zu heben. Zusammen mit den beiden Iren Philip Deignan und Nicolas Roche holte der Brite bis zu zwölf Sekunden Vorsprung heraus. Bis ins Ziel schloss die 47 Einheiten starke Hauptgruppe aber beinahe wieder zum Trio auf. Der Etappensieg ging an Nicolas Roche, der seinen ersten Erfolg seit dem Gewinn des irischen Meistertitels auf der Strasse im Sommer 2009 feierte.

Peking-Rundfahrt (World Tour). 3. Etappe, Men Tou Gou - Yong Ning Town (162 km):

1.Nicolas Roche (Irl) 3:53:15.

2. Philip Deignan (Irl), gleiche Zeit.

3. Christopher Froome (Gb) 0:01.

4. Francesco Gavazzi (It).

5. Nick Nuyens (Be).

6. Paul Martens (De).

7. Angel Madrazo Ruiz (Sp).

8. Simon Clarke (Au).

9. Michael Barry (Ka).

10. Luke Roberts (Au).

Ferner: 21. Tony Martin (De), alle gleiche Zeit. 77. Danilo Wyss (Sz) 7:59. 82. Michael Albasini (Sz), gleiche Zeit.

Gesamtklassement:

1. Martin 7:10:19.

2. David Millar (Gb) 0:17.

3. Froome 0:26.

4. Stephen Cummings (Gb) 0:35.

5. Olivier Kaisen (Be) 0:39.

6. Luis Leon Sanchez (Sp) 0:41.

7. Jean-Christophe Péraud (Fr) 0:43.

8. Andrej Griwko (Ukr).

9. Dario Cataldo (It), beide gleiche Zeit.

10. Niki Terpstra (Ho) 0:46.

Ferner die Schweizer: 76. Albasini 7:53. 82. Wyss 8:37. (si)

Deine Meinung