Basel: Maskierte Räuber bedrohten Wirt mit Schuss- und Stichwaffe

Publiziert

BaselMaskierte Räuber bedrohten Wirt mit Schuss- und Stichwaffe

Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Restaurant wurde in Basel am Montag der Wirt des Lokals verletzt. Die Täter sind flüchtig.

von
Lukas Hausendorf
1 / 2
Ein Restaurant in der Ackerstrasse in Basel wurde am Montag von zwei bewaffneten Männern überfallen. Sie fesselten den Wirt und entkamen mit Bargeld.

Ein Restaurant in der Ackerstrasse in Basel wurde am Montag von zwei bewaffneten Männern überfallen. Sie fesselten den Wirt und entkamen mit Bargeld.

Google Street View
Die Kriminalpolizei der Basler Staatsanwaltschaft sucht Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch (061 267 71 11) zu melden oder bei der nächsten Polizeiwache vorstellig zu werden.

Die Kriminalpolizei der Basler Staatsanwaltschaft sucht Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch (061 267 71 11) zu melden oder bei der nächsten Polizeiwache vorstellig zu werden.

JSD Basel-Stadt

Bei einem Raubüberfall auf ein Restaurant wurde am Montag in Basel dessen Besitzer verletzt. Wie die Basler Staatsanwaltschaft mitteilte, betraten die maskierten Täter das Lokal an der Ackerstrasse im Klybeck gegen ein Uhr morgens und bedrohten den Wirt mit einer Schuss- und einer Stichwaffe. Nachdem sie den Mann gefesselt hatten, sollen sie ihn geschlagen haben. Anschliessend flüchteten sie mit seinem Mobiltelefon und Bargeld. 

Der Geschädigte konnte sich aber offenbar befreien und einen Passanten um Hilfe bitten. Dieser habe dann die Polizei alarmiert. Der Mann mit der Schusswaffe hat nach Angaben des Opfers Hochdeutsch mit albanischem Akzent gesprochen und ist dunkel gekleidet gewesen. Sein Komplize mit der Stichwaffe wird als schlank beschrieben. Dieser habe eine grüne Sporthose und eine graue Jacke sowie ein schwarzes Basecap getragen.

Die Kriminalpolizei der Basler Staatsanwaltschaft sucht Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch (061 267 71 11) zu melden oder bei der nächsten Polizeiwache vorstellig zu werden.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

Deine Meinung